Ehrendingen
«In jedem steckt eine künstlerische Ader»

Kunsthandwerk aus dem Dorf: Heute und morgen findet in der Mehrzweckhalle Lägernbreite eine Ausstellung von einheimischen Freizeitkünstlern statt. Dabei gibt es auch Kurioses zu entdecken.

tabea baumgartner
Merken
Drucken
Teilen
Käthi Hitz, Präsidentin der Kulturkommission Ehrendingen (links) im Gespräch mit Margot Kühne
12 Bilder
Kunsthandwerk aus Ehrendingen
Kunstkarten von Astrid Gabriela Frei
Michael Keller setzt seine Eichenholzskulptur zusammen
Bilder der Bewohner des Alterszentrum Breitwies
Steinobjekte des Steinbildhauers Peter Schärz
Riesendrachenbauer Roland Frei
Nicole Rohner richtet ihre Ausstellung ein
Holzschnitte von Vreni Bürgin, im Hintergrund Bilder von Michael A
Tonmasken von Hannes Schmid
Vreni Bürgin erklärt Michael A
Michael Keller setzt seine Eichenholzskulptur zusammen - Kreativität ist bis zum Schluss gefragt

Käthi Hitz, Präsidentin der Kulturkommission Ehrendingen (links) im Gespräch mit Margot Kühne

Aargauer Zeitung

Ein Eichenbaumstrumpf steht mitten in der Turnhalle in Ehrendingen – für einmal wird dort nicht geturnt, sondern ausgestellt: Während Michael Keller die geschliffenen Holzschnitte befestigt, hängt Nicole Rohner ihre Pastellbilder auf. An diesem Wochenende zeigen rund 20 einheimische Kunsthandwerker und Freizeitkünstler ihre Arbeiten.

«Welches Holz nimmst du für die Holzdruckplatte?», informiert sich der 22-jährige Michael A. Duttwiler bei Vreni Bürgin. «Sperrholz und Birnenholz gehen gut», erklärt Bürgin und zeigt ihm die Werkzeugkiste mit Farbroller, Ölfarben und Schneidemesser. Michel A. Duttwiler hat die Unterführung in Ehrendingen gesprayt. Auch ein Steinbildhauer ist vor Ort: Peter Schärz, Designer des Kreisels Tiefenwaag, schätzt die künstlerischen Freiheiten. «In den Grabsteinen kann ich mich selber nicht verwirklichen», sagt Schärz. Manche Freizeitkünstler reisen gerne – Yvonne Zellweger skizzierte in Island, Margot Kühne zeigt Fotos aus St. Tropez. «Egal, wo ich bin – ich habe meine Kamera immer dabei», sagt Kühne. Erika Blum: «Das Malen macht mir einfach Freude.»

Nebst Bildern, Fotos und Skulpturen findet sich auch Kurioses unter den Ausstellungsobjekten: Schmuck aus Pferdehaaren (Marion Schwengeler), Clowns aus Ton (Hannes Schmid), Muffinlampen (Tina Imhof), Riesendrachen (Roland Frei) und Schwemmholzstücke aus Neuseeland (Michael Keller) sind da zu entdecken.

Farbenfroh und leidenschaftlich

Astrid Gabriela Frei arbeitet gar multimedial: «Manchmal, wenn ich am Malen bin, entsteht ein Gedicht.» Sie konnte bisher zwei Lyrikbände veröffentlichen. Und auf der Bühne, im «Café Art», findet sich die Kunstsammlung von Christa Eckmann: «Meine Leidenschaft gilt den Bildern.» Zudem steht das Atelier von Kuno Perler offen – dort zeigt er Holz- und Metallfiguren.

«Wir wollten den Kunsthandwerker in Ehrendingen die Gelegenheit geben, mit ihren vielseitigen Arbeiten an die Öffentlichkeit zu treten», sagt Käthi Hitz, Organisatorin und Präsidentin der Kulturkommission Ehrendingen. Zum letzten Mal fand eine solche Ausstellung im Jahr 1997 statt. Ebenfalls mit eigenen Bildern vertreten ist die Künstlergruppe des Alterszentrum Breitwies. «Damit wollen wir Integration ins Dorf ermöglichen», sagt Käthi Hitz. «Schliesslich steckt in jedem von uns eine künstlerische Ader drin.»

Farbenfroh, lebensfreudig und leidenschaftlich –wer sich auf die Arbeiten der Kunsthandwerkausstellung einlässt, kann in den künstlerische Welten der Ehrendinger gewiss Wunderliches entdecken.

Kunsthandwerkausstellung in der Mehrzweckhalle Lägernbreite, Ehrendingen. Heute Samstag 11 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 16 Uhr.