Untersiggenthal
In Untersiggenthal leben 1900 Menschen aus 70 Ländern

In Untersiggenthal leben knapp 30 Prozent Ausländer. Diese stammen aus 70 Ländern: Auf Platz eins liegt Deutschland, gefolgt von Italien und der Republik Kosovo.

Erna Lang-Jonsdottir
Drucken
Teilen
Im Quartier Bauhalde leben viele Ausländer.

Im Quartier Bauhalde leben viele Ausländer.

Walter Schwager

Untersiggenthal ist und bleibt multikulturell – das zeigen die neuen Einwohnerzahlen der Gemeinde: Von 6861 gemeldeten Einwohnern kommen 2897, oder 28 Prozent, aus dem Ausland. Diese stammen aus 70 Ländern, wovon Deutschland am häufigsten vertreten ist. Platz Nummer zwei belegt Italien gefolgt von der Republik Kosovo. «Bei uns leben auch Menschen aus Kuba, Ecuador, Kolumbien, Ghana, Japan, Neuseeland, Südkorea, Vietnam und Simbabwe», weiss Sandra Thut, Gemeindeschreiber-Stellvertreterin. In Untersiggenthal würden sehr viele gut ausgebildete ausländische Staatsangehörige leben, die bei der ABB in Turgi arbeiten, aber auch viele Arbeiter.

Dass in Untersiggenthal knapp 30 Prozent Ausländer leben, «davon merkt man im Dorf nichts», sagt Thut. Aufgrund der Industrie, die im Bezirk Baden dominiere, sei der Ausländeranteil in den Gemeinden im Vergleich zum Kantonsdurchschnitt relativ hoch. «Bei uns gibt es auch zwei Asylbewerberunterkünfte. Da vor allem Familien dort untergebracht sind, gibt es kein grosses Konfliktpotenzial», betont Thut. Es gebe generell keine grossen Probleme mit den vielen Ausländern im Dorf.

Gross gewachsen ist die Gemeine nicht. Die Einwohnerzahl im Vorjahr betrug 6827, was einer Bevölkerungszunahme von 34 Einwohnern entspricht. (elj)

Aktuelle Nachrichten