Wettingen
In Wettingen folgt ein Stern auf «was, wo, wie»

Die Gemeinde Wettingen publiziert neu ein eigenes Informationsmagazin. Wettinger Stern heisst das neue Magazin der Gemeinde. Mit seinem Namen nimmt auch dieses Produkt den Stern des Klosters auf.

Dieter Minder
Drucken
Teilen
Im ersten Wettinger Stern werden Polizei und Feuerwehr vorgestellt.

Im ersten Wettinger Stern werden Polizei und Feuerwehr vorgestellt.

Angelo Zambelli

Vorerst zweimal pro Jahr wird in Wettingen ein neuer Stern aufgehen: Wettinger Stern heisst das neue Informationsmagazin der Gemeinde. Mit seinem Namen nimmt auch dieses Produkt den Stern des Klosters auf. Dieses war 1227 als Kloster Maris Stella (Meerstern) durch Heinrich von Rapperswil gegründet worden. Die ersten Zisterziensermönche stammten aus dem Kloster Salem, das am Bodensee liegt. Der Stern ziert auch das Wappen der Gemeinde Wettingen.

Das Magazin ersetzt die bisherige Broschüre «Willkommen in Wettingen» sowie das Veranstaltungsheft «was, wie, wo» des Verkehrsvereins Wettingen. Darüber hinaus enthält das Magazin Artikel und Mitteilungen rund um die Gemeinde. «Der Wettinger Stern hilft den Leuten, sich in der Gemeinde zurecht zu finden», sagt Sandra Frauenfelder von der Standortförderung.

Die erste Ausgabe ist unter dem Titel «Scho sicher» dem Thema Sicherheit gewidmet. Dabei stehen das seit dem 1. Januar für die Gemeinden Bergdietikon, Killwangen, Neuenhof, Spreitenbach, Wettingen und Würenlos zuständige Polizeikorps und die Feuerwehr im Vordergrund. Weitere Artikel sind dem Quartierleben und den kulturellen Institutionen wie dem Gluri Suter Huus oder den Kammerkonzerten gewidmet.

Das Wichtigste in Wettingen

Die Hälfte der Broschüre ist Informationen für das tägliche Leben gewidmet. Eine Karte zeigt, wo die wichtigsten öffentlichen Gebäude und Anlagen stehen. Danach folgen jede Menge wichtiger Telefonnummern, wie diejenigen der Verwaltung und des Elektrizitäts- und Wasserwerks (EWW). Einen breiten Raum nehmen die Veranstaltungstermine ein. Das zeigt, dass der Wettinger Stern auch das Erbe der Broschüre des Verkehrsvereins angetreten hat. Erinnernd an das ehemalige «was, wie, wo» heisst der neue Veranstaltungskalender «wer, was, wie, wo, wann».

Herausgeberin ist die Gemeinde, wobei Sandra Frauenfelder, die Leiterin der Standortförderung, den Lead hat. Sie leitet auch das Redaktionsteam. Es setzt sich aus Mitarbeitern der Verwaltung sowie weiteren Personen aus der Gemeinde zusammen. Für Layout und Konzept ist das Kommunikations- und Marketingbüro Koller Direct der Wettinger Jürg und Tobias Koller verantwortlich. Den Druck besorgt die Häfliger Druck AG, Wettingen. Verteilt wird das Magazin an alle Haushaltungen.

Aktuelle Nachrichten