Wettingen
In Wettingen sprudeln die Steuern stärker als geplant

Die Gemeinde Wettingen hat letztes Jahr über 54 Millionen Franken an Steuern eingenommen. Das ist gut 1 Million mehr als budgetiert. Vor allem bei den Aktiensteuern liegen die Einnahmen weit über dem Budget.

Merken
Drucken
Teilen
In Wettingen sprudeln die Steuern.

In Wettingen sprudeln die Steuern.

Bei den Aktiensteuern hat die Gemeinde 36 Prozent mehr eingenommen. Grund für das satte Plus sind laut Gemeinderat die zu pessimistischen Wirtschafts- und Wachstumsprognosen des Kantonalen Steueramtes. Statt der budgetierten 3 Millionen Franken nahm die Gemeinde über 4 Millionen ein.

Hohe Budgetgenauigkeit

Ansonsten zeigen die Steuereinnahmen der grössten Aargauer Gemeinde eine ausserordentliche hohe Budgetgenauigkeit. Bei den Einkommens- und Vermögenssteuern erreichte die Gemeinde fast eine Punktlandung, wie sie schreibt.

Weniger Steuerverluste

Verbessert hat sich zudem die Steuermoral der Steuerpflichtigen. Stundungen, Beitreibungen und Mahnungen hätten leicht abgenommen. 2138 Personen haben eine Stundung erhalten, 4179 wurden gemahnt und 1518 wurden betrieben.

Die Steuerausstände beliefen sich auf 5,6 Millionen Franken. Das ist etwas mehr als 2010, aber nur noch halb so viel wie vor 5 Jahren. (rsn)