Tierquälerei
In Wohlenschwil geht der Schafquäler um

Dreister geht es nicht: In Wohlenschwil schnappten sich Tierdiebe ein Schaf, das direkt neben dem Bauernhof graste, skalpierten und schlachteten es.

Drucken
Teilen

Ebenso skurril wie verachtenswert ist das, was Bauer Kurt Steinmann passiert ist: Diebe stahlen ein Schaf und schlachteten es auf der Stelle. Auf die Tat aufmerksam wurde er, weil sein Hund eines Tages ein Schafsbein fand.

Der Jagdaufseher Dino Grob sagt, so etwas sei ihm in seiner 20-jährigen Laufbahn noch nicht untergekommen. (cls)

Aktuelle Nachrichten