Mägenwil
IT-Unternehmer Brack legt auch 2011 weiter zu

Die Competec-Gruppe in Mägenwil, unter deren Dach die Firmen Brack und Alltron zusammengefasst sind, hat 2011 weiter zugelegt. Das IT-Unternehmen setzte 370 Millionen Franken um, 25 Millionen mehr als im Vorjahr. 2012 soll es gleich weiter gehen.

Merken
Drucken
Teilen
Firmengründer Roland Brack im Abholshop, der in Mägenwil bleiben soll.

Firmengründer Roland Brack im Abholshop, der in Mägenwil bleiben soll.

Walter Schwager

Firmengründer und CEO Brack ist mit dem Erreichten hochzufrieden. Denn es war kein einfaches Jahr. «Der starke Franken, die Festplattenknappheit und der rasante Preiszerfall bei Elektronikartikeln machten der ganzen ICT-Branche zu schaffen», erklärt er.

2011 war fürs Mägenwiler Unternehmen zudem das Jahr der Reorganisation und Neustrukturierung. Die Tochtergesellschaften Wyscha Computer AG und Phonet Suisse SA wurden mit der Alltron AG fusioniert. Alltron und Brack Electronics erhielten je eine eigene Geschäftsleitung und eigene Marketing-, Verkaufs- und Einkaufsabteilungen.

Umzug nach Willisau

Bei Alltron wurde die neue Abteilung «Alltron Solutions» gegründet, die sich auf kombinierte Vernetzungslösungen zwischen Informatik, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation spezialisiert hat.

Und im Herbst hat der Umbau des alten Lego-Werks in Willisau zum Competec-Logistikzentrum begonnen. Dieses wird Mitte April bezugsbereit. Ein Drittel der 402 Mitarbeitenden wird dann in Willisau arbeiten. Täglich sollen von dort 3000 bis 4000 Pakete ausgeliefert werden. Die Vorbereitungen für den Lagerumzug sind bereits in vollem Gang.

Brack will auch 2012 wachsen

Für 2012 strebt Roland Brack weiteres Wachstum an. Erreichen will er dies unter anderem mit der Steigerung von Effizienz und Rentabilität erreichen.