Initiative

Jeder soll es sich leisten können, in Baden zu leben

Jürg Caflisch, Cédric Wermuth, Sämy Göbelbecker, Martin Groves (alle SP), Stefan Jetzer (Stadtschreiber Baden), Christian Eissengarthen (von links).

Jürg Caflisch, Cédric Wermuth, Sämy Göbelbecker, Martin Groves (alle SP), Stefan Jetzer (Stadtschreiber Baden), Christian Eissengarthen (von links).

Juso und SP haben eine Initiative für bezahlbare Räume in der Stadt Baden eingereicht.

«Baden für alle», titelten SP und Juso, als sie vor einem Jahr ihre Volksinitiative angekündigt hatten. Damit soll die Stadt Baden in die Pflicht genommen werden und eine Stiftung gründen, die dafür sorgen soll, dass bezahlbare Räume für Wohnen, Kultur und Gewerbe bereitgestellt werden können.

Bei ihren Sammelaktionen brachten SP und Juso 1216 Unterschriften zusammen, also genau 100 mehr als die notwendigen 10% der Gesamtzahl der Stimmberechtigten. Die Initiative gelangt nun in den Einwohnerrat. (-rr-)

Meistgesehen

Artboard 1