Baden
Jetzt läuten die Glocken der Stadtkirche wieder

Der Glockenstuhl der Stadtkirche Baden wurde im letzten halben Jahr aufwendig saniert. Ab Sonntag rufen die Glocken wieder zum Gottesdienst.

Carla Stampfli
Drucken
Teilen
Der Glockenstuhl wurde in den letzten sechs Monaten von der H. Rüetschi AG saniert und modernisiert. Die Glocken- und Kunstgiesserei hatte 1926 die Glocken und den Glockenstuhl geplant, hergestellt und installiert.

Der Glockenstuhl wurde in den letzten sechs Monaten von der H. Rüetschi AG saniert und modernisiert. Die Glocken- und Kunstgiesserei hatte 1926 die Glocken und den Glockenstuhl geplant, hergestellt und installiert.

zvg

Fast sechs Monate blieben die sechs Glocken der Stadtkirche Baden stumm. Doch ab Sonntag ist nun Schluss damit: Die Glocken werden im Anschluss an den Gottesdienst neu gesegnet – und nehmen damit ihr Klingen wieder auf.

Dass seit Anfang März vom Kirchplatz kein Geläut ertönte, ist auf eine umfangreiche Sanierung zurückzuführen. Dabei wurde der aus dem Jahr 1926 stammende Glockenstuhl – das Tragwerk, an dem die Glocken hängen – restauriert. Gleichzeitig wurden die Geläutemechanik, die Glockenanlage und die Glockenantriebe modernisiert sowie die sechs Klöppel durch neue ersetzt. «Die Sanierungsarbeiten sind nach Plan verlaufen», sagt Tom Zingrich, bauleitender Monteur von der Aarauer H. Rüetschi AG. Die Glocken- und Kunstgiesserei hat die sechs Glocken sowie den Glockenstuhl im Jahr 1926 selber geplant, hergestellt und installiert.

Für die Sanierung lösten die Mitarbeiter 1500 Schrauben, die vor über 90 Jahren angezogen und seither einige Male überstrichen worden sind. Zudem demontierten sie rund sieben Tonnen Stahl aus der Glockenstube und brachten das Gut nach Aarau an den Firmensitz. Weil gleichzeitig auch der Boden der Glockenstube saniert wurde, mussten alle sechs Glocken, die ein Gewicht von insgesamt 13 Tonnen haben, vom Glockenstuhl abgehängt und an massiven Stahlträgern unter dem Kirchdach montiert werden.

Glocken klingen einwandfrei

«Zwei Wochen vor der Badenfahrt haben wir die Glocken wieder an den sanierten Glockenstuhl hängen und das Gerüst an der Stadtkirche demontieren können», sagt Zingrich. In dieser Woche hat der Monteur erstmals probeweise die sechs Glocken zum Läuten gebracht. «Sie klingen einwandfrei. Auch die neue Geläutemechanik, die neu über ein Tablet gesteuert werden kann, läuft reibungslos.»

Nötig war die Sanierung, weil der Glockenstuhl an zahlreichen Stellen Oberflächenrost aufwies. Für die Arbeiten hatte der Bauherr, die katholische Kirche Baden-Ennetbaden, einen Kredit von 350 000 Franken gesprochen.

Die Kirchgemeinde feiert den erfolgreichen Abschluss der Sanierungsarbeiten nun mit einer Segnungsfeier. Dabei haben Interessierte die Möglichkeit, den Glockenstuhl in luftiger Höhe zu besuchen. Zudem gibt es verschiedene Präsentationen wie beispielsweise einen Film über das Glockengiessen oder einen Vortrag von Diakon Andreas Bossmeyer zur Entwicklungsgeschichte von Kirchenglocken.

Aktuelle Nachrichten