Weil eine Person an seinem Garagentor seine Notdurft verrichtet, stellt Kemal Kilinc, der Inhaber des  Restaurants Bahnhöfli in Neuenhof, den Übeltäter zur Rede. Es kommt zum Streit. Daraufhin wird er von ihm und drei seiner Kollegen attackiert. Am Boden liegend und am Kopf blutend sieht Kilinc, dass einer der Angreifer ein Messer in der Hand hält. 

"Als ich das gesehen habe, wollte ich nicht weiter mit ihm streiten, sondern direkt ins Spital. Da geht es schliesslich ums Gehirn. Ich dachte, warum muss ich jetzt sterben?", sagt der Wirt gegenüber TeleM1.Gerettet wird Kilinc von seinem Kollegen Koral Burmaci, der gerade mit dem Auto am Restaurant vorbeifährt und die Person mit dem Messer in der Hand wegschubsen kann.

Das Restaurant Bahnhöfli, dass Kilinc zusammen mit seinem Bruder betreibt, ist zum Zeitpunkt der Schlägerei voller Gäste. Die Polizei bestätigt auf Anfrage, dass es sich bei den Tätern um vier Sri Lanker handelt. Kilinc hat den Garagentor-Pinkler und den Messerangreifer angezeigt. (jaw)