Spreitenbach
Jetzt übernehmen Narren die Regierungsgeschäfte

Die Gugge «Bräusi-Vögel» nahm Gemeindeammann Valentin Schmid das Zepter aus der Hand. Für eine Woche haben sie das Sagen in Spreitenbach.

Carolin Frei
Merken
Drucken
Teilen
Für eine Woche gelten die Regeln der Bräusi-Vögel-Gugge. CFR

Für eine Woche gelten die Regeln der Bräusi-Vögel-Gugge. CFR

«Arbeiten muss ich trotzdem, obwohl ich das Zepter soeben abgegeben habe», sagte ein lachender Gemeindeammann Valentin Schmid. Die Regierungsübernahme erfolgte durch Nadja Mensch, Präsidentin der Bräusi-Vögel-Gugge.

Am Schmutzigen Donnerstag werden die Spreitenbacher «Regierungsgeschäfte» an die Narren abgetreten. Eine Woche lang haben sie das Sagen.

Gugge-Musig mit Ohrschutz geniessen
6 Bilder
Gahts no lang
Der Spreitenbacher Gemeinderat wird zum Rednerpult zitiert
Ein Schlückchen Tee für alle - wer wollte auch mit Rum
Daniel Zutter und Angelina Ammann beim närrischen Rückblick
Gespannt wird dem närrischen Rückblick der Bräusi-Vögel gelauscht

Gugge-Musig mit Ohrschutz geniessen

AZ

Angelina Ammann und Daniel Zutter von den Bräusi-Vögeln verlasen den närrischen Jahresrückblick. Beim Wettbewerb «Spreitenbach sucht den neuen Gemeindeammann» habe man in der Person von Valentin Schmid den eigentlichen Superstar, «den Super-Ammann 2012» gefunden. Federn lassen mussten die Killwanger.

Die Ampeln an der Kreuzung beim alten Ikea-Gebäude würden sich wie Chamäleons verhalten. Wenn ein Spreitenbacher komme, würden sie auf Grün schalten, bei einem «Nicht-Integrierten» auf Orange und bei einem Killwanger auf Rot.