Einsprache
Jetzt wehrt sich auch Oberrohrdorf gegen den Fluglärm

Das neue Flughafenreglement des Flughafen Zürich stösst vielen Aargauer Gemeinden sauer auf. Nun hat auch Oberrohrdorf beim Bundesamt für Zivilluftfahrt Einsprache eingereicht.

Merken
Drucken
Teilen
Auch Oberrohrdorf wehrt sich gegen den Fluglärm. (Symbolbild)

Auch Oberrohrdorf wehrt sich gegen den Fluglärm. (Symbolbild)

KEY

Der Fluglärm sorgt auch in Oberrohrdorf für Ärger. Wie der Gemeinderat mitteilt, hat er innert der Auflagefrist beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) Einsprache gegen die geplante Anpassung des Betriebsreglements des Flughafens Zürich eingereicht.

Grund: Oberrohrdorf soll neu als «Gebiet mit Lärmauswirkungen» betroffen sein, wogegen sich der Gemeinderat wehrt. Die Gemeinde Oberrohrdorf ist Mitglied der «IG West» sowie des «Schutzverbands der Bevölkerung um den Flughafen Zürich (Sbfz)», welche sich für die Anliegen der betroffenen Bevölkerung einsetzen.

Kürzlich hat nebst der Vereinigung für erträglichen Fluglärm Baden Wettingen auch die Gemeinde Wettingen beim Bundesamt für Zivilluftfahrt Einsprache gegen das neue Reglement gemacht. (az)