Davos/Baden
Jugend am WEF: Kantischüler fühlen Ständerätin Pascale Bruderer auf den Zahn

Abgehobenes Elite-Treffen oder wichtige Plattform? Schüler der Kantonsschule Baden sagen, was sie vom WEF halten. Organisiert wird das Programm von Lehrer Michael Stutz.

Patrik Müller (Text und Foto)
Drucken
Teilen
Schülerinnen und Schüler der Kanti Baden haben am WEF in Davos Ständerätin Pascale Bruderer (r.) getroffen.

Schülerinnen und Schüler der Kanti Baden haben am WEF in Davos Ständerätin Pascale Bruderer (r.) getroffen.

Patrik Müller

Besuch aus dem Aargau am WEF: 65 Schülerinnen und Schüler mit Schwerpunkt- oder Ergänzungsfach Wirtschaft und Recht sowie der Wirtschaftsmittelschule Baden erleben das WEF an zwei Tagen vor Ort.

Die Schüler trafen sich am Mittwoch unter anderem mit Ständerätin Pascale Bruderer, die neu im Stiftungsrat der Schwab Foundation for Social Entrepreneurship sitzt, in der sich auch Hilde Schwab engagiert, die Frau des WEF-Gründers Klaus Schwab. Bruderer organisierte zwei internationale Referenten, die über Armut sprachen: Ein Sozial-Unternehmer aus Paraguay diskutierte mit den Schülern darüber, wie unterschiedlich Armut gemessen oder bewertet werden kann. Auf Englisch schalteten sich die Schüler lebhaft in die Diskussion ein.

Es gibt für die Schüler in Davos aber auch zufällige Begegnungen – beispielsweise mit Heinz Karrer, dem Präsidenten von Economiesuisse, den sie auf der Strasse trafen. Und sie stellten Pascale Bruderer auch innenpolitische Fragen, etwa ob sie an die Wahl von Cédric Wermuth als ihren Nachfolger im Ständerat glaube. Bruderer diplomatisch: «Er ist sehr intelligent, wir sind innerhalb der Partei unterschiedlich positioniert, aber ich hoffe sehr auf seine Wahl.»

Die Bilder vom WEF 2019:

Greta Thunberg streikt mit Schülerinnen und Schülern in Davos.
39 Bilder
Zuvor hatte sie am WEF einen Auftritt.
Thunberg traf am letzen WEF-Tag auf Christine Lagarde, Chefin des Internationalen Währungsfonds.
Österreichs Kanzler Sebastian Kurz sagt bei seiner Rede, dass sich die EU bei der Brexit-Krise nichts vorwerfen müsse.
Thunberg im Schlafsack am WEF in Davos.
Hier ist Thunberg in Davos eingetroffen – Fahrtdauer hin und zurück: etwa 65 Stunden.
VBS-Departementschefin Viola Amherd posiert am Mittwoch in Davos mit einer Truppe im WEF-Einsatz.
Die Schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg (16) trifft am Mittwoch in Davos ein.
Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro.
Prinz William trifft auf den Naturfilmer David Attenborough.
Prinz William trifft auf den Naturfilmer David Attenborough.
Bundespräsident Ueli Maurer trifft auf Prinz Alois von Liechtenstein.
Junge Gäste im Dialog am WEF.
Alphornbläser eröffnen das WEF.
Alphornbläser eröffnen das WEF.
Bundespräsident Ueli Maurer bei der Eröffnungsrede.
Alphornbläser eröffnen das WEF.
Klaus Schwab eröffnet das WEF.
Ulrich Spiesshofer, Präsident und CEO von ABB am WEF.
Die 16-jährige Umweltaktivistin Greta Thunberg (Klimastreik der Schüler) reist aus Schweden an.
Crystal Award: Stiftungsvorsitzende Hilde Schwab, US-Dirigentin Marin Alsop, Dokumentarfilmer Sir David Attenborough, die Saudi-Arabische Filmregisseurin Haifaa Al Mansour und WEF-Gründer Klaus Schwab.
Crystal Award für die Saudi-Arabische Filmregisseurin Haifaa Al Mansour. Al Mansours deutsch-saudische Koproduktion "Das Mädchen Wadjda" (2012) ist ihr erster Kinofilm. Er gilt gemäss Wikipedia als der erste komplett in Saudi-Arabien gedrehte Kinofilm überhaupt.
Weltwirtschaftsforum: Morgen startet der offizielle Teil - viele Gäste reisen am Vortag an.
Auf dem Flughafen Altenrein herrscht Hochbetrieb. Ein Learjet am anderen landet.
Der Bündner Polizeikommandant Walter Schlegel ist ein gefragter Mann, bei in- und ausländischen Medien.
Christine Lagarde (Chefin des Internationalen Währungsfonds) erscheint am Montag zu einer Medienkonferenz in Davos.
Die ersten Gäste treffen im Besucherzentrum in Davos ein.
Das WEF wird streng bewacht.
Weltwirtschaftsforum: Morgen startet der offizielle Teil - viele Gäste reisen am Vortag an.
Letzte Vorbereitungen im Kongresszentrum.
Klaus Schwab, «Mister WEF»
Polizei auf den Strassen in Davos.
2019 steht unter dem Motto der vierten industriellen Revolution – und was zu tun ist.
Das winterliche Davos wird seit 1971 in den Fokus der Welt gerückt. Seit damals findet im Bündnerland das WEF statt.
WEF-Gründer Klaus Schwab erklärt am 15.Januar, was die Teilnehmer erwartet.
Zentraler Ort: Das Kongresszentrum im Dorf.
Das Weltwirtschaftsforum in Davos
Lässt das WEF nun doch aus: US-Präsident Donald Trump.
WEF-Teilnehmer und -Absager.

Greta Thunberg streikt mit Schülerinnen und Schülern in Davos.

LAURENT GILLIERON

Aktuelle Nachrichten