Obersiggenthal

Jugendliche sammelten Geld, um Spielplatz umzubauen

Auf der neuen Nestschaukel des Spielplatzes Nüechtal in Nussbaumen hat mehr als nur ein Kind Platz. Sandra Ardizzone

Auf der neuen Nestschaukel des Spielplatzes Nüechtal in Nussbaumen hat mehr als nur ein Kind Platz. Sandra Ardizzone

Für die Renovation des Obersiggenthaler Spielplatzes «Nüechtal» sammelten sie im Rahmen eines 72-Stunden-Projekts Geld.

Was die Kinder starteten, hat die Gemeinde Obersiggenthal vollendet: Am Samstag wird der komplett renovierte Spielplatz «Nüechtal» im Ortsteil Nussbaumen nach über einem Jahr Bauzeit offiziell eröffnet.

Im Herbst 2015 entschlossen sich 154 Kinder und Jugendliche aus Ober- und Untersiggenthal mit 43 Leitern und Leiterinnen, den baufälligen Spielplatz Nüechtal umzugestalten. Dies im Rahmen des 72-Stunden-Projektes, an dem schweizweit 25 000 Kinder alle fünf Jahre in drei Tagen ein gemeinnütziges Projekt umsetzen. Die Pfadi St. Peter Nussbaumen, der Blauring Kirchdorf, der Cevi Jungschar Nussbaumen als Jugend United Siggenthal, die Jugendarbeiten der reformierten und katholischen Kirche sowie jene der Gemeinden packten gemeinsam an.

15 000 Franken Spendengelder

Die Kinder verteilten Holzschnitzel, legten Rasen, ersetzten die Feuerstelle und werteten sie mit einem Grill sowie Sitzgelegenheiten auf. Weiter rissen sie Verbundsteine raus, erstellten einen Vita-Kids-Parcours oder sammelten Geld, um das Projekt finanzieren zu können. Von den 15 000 Franken blieben nach dem Projekt noch 13 000 Franken übrig. Die Kinder übergaben diesen Betrag an die Behörden mit der Bitte, ihr Werk zu vollenden.

Die sechsköpfige Baukommission öffentlicher Raum führte das Projekt im Auftrag der Gemeinde Obersiggenthal weiter: Sie ersetzte für 27 000 Franken die alte «Gigampfi» mit einer Nestschaukel, erneuerte die Rutschbahn, stellte einen Picknick-Tisch und weitere Sitzgelegenheiten auf, pflanzte Bäume als Schattenspender und baute den Brunnen ab, da dieser nicht trinkbares Regenwasser spendete.

Die Eröffnung des Spielplatzes ist für die Kommission eine Art Abschiedsfest. Sie war sechs Jahre lang zuständig für die Sanierung der Spiel- und Begegnungsplätze in der Gemeinde – Ende Mai wird sie nun aufgelöst. «Es gäbe durchaus noch weitere Spielplätze in der Gemeinde Obersiggenthal, die man sanieren oder neu gestalten müsste», sagt Wimi Wittwer, Kommissionspräsident und Leiter Jugendnetz Siggenthal. «Aufgrund der schwierigen Finanzlage wird dies aber in nächster Zeit kaum möglich sein.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1