Wettingen

Junge Einbrecher in flagranti ertappt – beim Bootshaus klicken die Handschellen

Die drei Einbrecher im Alter werden nach kurzer Flucht geschnappt. (Symbolbild)

Die drei Einbrecher im Alter werden nach kurzer Flucht geschnappt. (Symbolbild)

Nach dem Einbruch in ein Wohnhaus in Wettingen sind am Mittwoch drei junge Personen festgenommen worden. Es handelt sich um eine 15-Jährige sowie um zwei 18-jährige Männer aus Mazedonien und Kroatien. Privatpersonen halfen mit, das Trio zu schnappen.

Die Staatsanwaltschaft Baden sowie die kantonale Jugendanwaltschaft eröffneten eine Strafuntersuchung gegen die drei Personen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Die Festgenommenen sollen in Untersuchungshaft gesetzt werden.

Die 15-Jährige, deren Nationalität noch unklar ist, lebt im Kanton Bern. Einer der 18-Jährigen hält sich rechtswidrig in der Schweiz auf.

Ein aufmerksamer Anwohner hatte am Mittwochnachmittag beobachtet, dass beim Nachbarhaus zwei Einbrecher am Werk waren. Diese sahen sich ertappt und flüchteten. Der Anwohner alarmierte die Polizei, die mit mehreren Patrouillen ausrückte.

Minuten später sah ein Bewohner des gleichen Wohnquartiers drei Verdächtige, die durch seinen Garten rannten. Er verfolgte diese zu Fuss und konnte die junge Frau in der Nähe stellen. Sie wurde von der Polizei festgenommen.

Im weiteren Verlauf der Fahndung spürte die Polizei die beiden Komplizen bei einem Bootshaus an der Limmat auf. Auch sie liessen sich widerstandslos in Handschellen legen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1