Wohlenschwil
Junglenker baut Selbstunfall – mit über 1 Promille intus

In Wohlenschwil verursachte ein 21-jähriger Autofahrer am Sonntagmorgen einen Selbstunfall. Er verlor dabei sein Kontrollschild, weshalb der Fahrer ermittelt werden konnte. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 1 Promille.

Drucken
Teilen
Ein Mann beim Atemlufttest (Symbolbild)

Ein Mann beim Atemlufttest (Symbolbild)

Keystone

Zum Unfall kam es kurz nach 7 Uhr bei der Einmündung in die Lenzburgerstrasse in Wohlenschwil. Drittpersonen meldeten den Unfall der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Aargau.

Vor dem Eintreffen der Polizeipatrouille flüchtete der fehlbare Lenker. Am Unfallort konnte aber das Kontrollschild des Unfallfahrzeuges aufgefunden werden.

Der Unfallfahrer konnte kurze Zeit später ermittelt werden. Dabei handelt es sich um einen 21- jährigen Schweizer. Er war zum Zeitpunkt der Kollision alleine unterwegs.

Der durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 1 Promille. Er musste sich im Spital einer Blutprobe unterziehen.

Der Führerausweis wurde dem 21-Jährigen zu Handen des Strassenverkehrsamtes abgenommen. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 25'000 Franken.

Aktuelle Nachrichten