Gebenstorf
Junglenker passt nicht auf – und kollidiert mit Fussgängerinsel

Ein 18-jähriger Neulenker ist am Samstag in Gebenstorf mit einer Fussgängerinsel kollidiert. Zwei Inselschutzpfosten wurden weggeschleudert, ein weiteres Auto beschädigt. Der Sachschaden liegt bei zirka 15'000 Franken.

Drucken
Teilen
Der Autofahrer ist mit einer Fussgängerinsel ähnlich wie dieser in Kaisten kollidiert und fuhr Pfosten um. (Symbolbild)

Der Autofahrer ist mit einer Fussgängerinsel ähnlich wie dieser in Kaisten kollidiert und fuhr Pfosten um. (Symbolbild)

AZ

Zum Unfall kam es am Samstag um zirka 14.15, als der 18-jährige Kosovare von Windisch herkommend auf der Landstrase durch Gebenstorf fuhr. Wegen «Unaufmerksamkeit kollidierte er mit einer Fussgängerinsel, worauf zwei Inselschutzpfosten weggeschleudert wurden», teilt die Kantonspolizei am Sonntag mit. Dabei sei ein entgegenkommender Skoda beschädigt worden.

Der 18-jährigen Kosovare, der mit seinem Opel den Unfall auslöste, blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt insgesamt zirka 15'000 Franken.

Den Führerausweis auf Probe nahm ihm die Polizei vor Ort ab. Diesen besass er seit einigen Monaten.

Aktuelle Nachrichten