Wettingen
Kanti Wettingen winkt der Gewinn des Schweizer Schulpreises

Die Kantonsschule Wettingen ist gut im Rennen um den Schweizer Schulpreis, der dieses Jahr zum ersten Mal verliehen wird. Von 110 Mitbewerbern hat sie den Sprung unter die letzten 18 Schulen geschafft.

Martin Rupf
Drucken
Teilen
Kanti-Schülerinnen bei der Probe zu «Frühlings Erwachen». az archiv

Kanti-Schülerinnen bei der Probe zu «Frühlings Erwachen». az archiv

Annika Buetschi / AZ

110 Schulen haben ihr Dossier für den Schweizer Schulpreis eingereicht – so auch die Kantonsschule Wettingen. Wie aus einem internen Newsletter hervorgeht, hat die Kanti die ersten beiden Hürden erfolgreich gemeistert und nun gar den Sprung unter die letzten 18 Schulen geschafft.

«Ihre Schule wurde von dem Expertengremium und der Jury als Besuchsschule ausgewählt. Das heisst, dass Ihre Schule von einer Delegation, bestehend aus Experten und Jurymitgliedern, besucht wird», schreibt Christoph Heeb, Projektleiter des Schweizer Schulpreises, der Kanti Wettingen.

Der mit total 225 000 Franken dotierte Schweizer Schulpreis wird dieses Jahr (5. Dezember) zum ersten Mal vom Verein Forum Bildung verliehen. Ziel sei es den Wettbewerb unter den Schulen zu fördern, ohne aber ein Ranking zu erstellen, also «die beste Schule» zu küren, sagt Heeb.

«Es gibt deshalb auch keine Kategorien, sondern alle Schulen werden anhand von sechs Qualitätsbereichen bewertet», sagt Heeb. Zu diesen gehören etwa: Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung oder Schulklima.

«Pädagogik ist – trotz ‹Pisa› – keine harte Wissenschaft. Uns geht es darum, die Schule als Ganze zu erfassen und vor allem innovative Schulen auszuzeichnen», erklärt Heeb.

Geplant sei, den Preis alle zwei Jahre zu verleihen, wobei es mehrere Gewinner gibt. Der Hauptgewinner erhält 80 000 Franken. Die Jury setze sich aus hochkarätigen Experten zusammen.

Kanti-Rektor Kurt Wiedemeier hat die Nachricht mit grosser Freude aufgenommen: «Wir haben uns für die Teilnahme am Schulpreis entschieden, weil wir so die Chance einer externen und vor allem qualifizierten Rückmeldung eines Expertengremiums erhalten.»

Zudem sei die Teilnahme eine sehr gute Vorbereitung auf die 2014 anstehende Schulevaluation. «Bei der letzten Evaluation 2009 stand vor allem das Qualitätsmanagement im Fokus».

Beim Schulpreis werde nun die Schule als Ganzes unter die Lupe genommen. Wiedemeier: «Ich finde es grundsätzlich gut, wenn sich eine Schule dem Wettbewerb stellt.» Natürlich erfülle es ihn mit Stolz und Genugtuung, dass die Kanti Wettingen den Sprung unter die letzten 18 Schulen geschafft hat.

«Nun freuen wir uns auf den Besuch des Expertengremiums Ende August. Bei dieser Gelegenheit werden sich die Experten ein Bild von unserer Schulrealität machen können.»

Aktuelle Nachrichten