Wohlenschwil
Kantonspolizei schnappt Skimming-Betrüger

Die Kantonspolizei Aargau hat vergangene Woche zwei Bulgaren verhaftet. Die Männer werden dringend verdächtigt, einen Bancomat der Raiffeisenbank in Wohlenschwil in betrügerischer Absicht manipuliert zu haben.

Drucken
Teilen
Die Betrüger versuchte, über den manipulierten Bancomaten an Karteninformationen zu kommen (Symbolbild)

Die Betrüger versuchte, über den manipulierten Bancomaten an Karteninformationen zu kommen (Symbolbild)

Keystone

In Wohlenschwil ist in der vergangenen Woche ein Bancomat manipuliert worden. Einer Bankkundin fiel am vorvergangegen Mittwoch beim Geldbezug bei der Raiffeisenbank auf, dass die Geldmaschine ungewohnte Veränderungen aufwies.

Die von der Frau kontaktierte Polizei stellte schliesslich fest, dass Betrüger an dem Bacomat eine so genannte «Skimming-Leiste» angebracht hatten, die es ermöglicht, Daten von Bankkarten zu kopieren und diese für den illegalen Gelbezug zu nutzen.

Bei Polizeikontrolle geschnappt

Am gleichen Tag noch konnte die Polizei im Rahmen einer Kontrolle zwei Tatverdächtige festnehmen, die sich in einem französischen Fahrzeug aus Tägerig der Gemeinde Wohleschwil näherten. Es handelt sich um zwei bulgarische Staatsangehörige im Alter von 36 und 39 Jahren.

Die Staatsanwaltschaft Baden hat eine Untersuchung eröffnet. Die Tatverdächtigen bleiben nach Angaben der Polizei vorläufig in Haft.