Stadtammann Baden
Keine Entscheidung im 1. Wahlgang: Müller vor Huber und Schneider

Wie erwartet kommt es in Baden am 3. März zu einem 2. Wahlgang um die Nachfolge von Stadtammann Stephan Attiger. Die Ausgangslage präsentiert sich äussert spannend, trennen doch Geri Müller (team, 1629 Stimmen), Roger Huber (FDP, 1495) und Markus Schneider (CVP, 1409) nur etwas mehr als 200 Stimmen.

Martin Rupf/Roman Huber
Drucken
Teilen
Müller vor Huber und Schneider (v.l.)

Müller vor Huber und Schneider (v.l.)

Emanuel Freudiger

Der 13. Januar 2013 hat im Stadtammann-Rennen in Baden noch keine Entscheidung gebracht. Bei einer Stimmbeteiligung von 44 Prozent hat keiner der Kandidaten das absolute Mehr von 2410 Stimmen erreicht. Vizeammann Geri Müller (team) machte mit 1626 das beste Resultat. Platz zwei belegt Stadtrat Roger Huber mit 1495 Stimmen, knapp dahinter folgt Stadtrat Markus Schneider (CVP) mit 1409 Stimmen. Abgeschlagen sind die restlichen drei Kandidaten. Sander Mallien (GLP) erhielt 109 Stimmen, Stella Palino (parteilos) kommt auf 81 Stimmen und 65 Wähler gaben Heinz Blaser (parteilos) ihre Stimme.

Stadtammannwahl in Baden

Stadtammannwahl in Baden

Barbara Adank

Äusserst spannend ist auch das Resultat der Ersatzwahlen für den Stadtrat. Keine der kandidierenden Personen erreichte das Absolute Mehr von 2380 Stimmen, womit niemand gewählt worden ist. Peter Courvoisier (FDP) liegt mit 1898 Stimmen lediglich deren 16 vor seiner Hauptkontrahentin Rüth Müri (team) mit 1882 Stimmen.

Sander Mallien (GLP), der bei den Ammannwahlen chancenlos war, blieb auch hier klar abgeschlagen, wenn er auch immerhin mit 490 Stimmen auf sich verbuchte. Die beiden parteilosen Aussenseiter wurden ihrer Rolle absolut gerecht. Stella Palino holte 276 Stimmen, Heinz Blaser 189. Auch bei den Stadtratswahlen findet der zweite Wahlgang am 3. März statt.

Aktuelle Nachrichten