Rund 14 Kilometer lang war die Route. Doch nur die älteren Kinder machten den gesamten Weg inklusive des Aufstiegs auf den Altberg mit. Der Erlös aus der Veranstaltung geht an zwei Projekte in Asien. Mit der einen Hälfte des Erlöses greift man einem «Book Boat» in Laos unter die Arme, welches mit Büchern beladen auf dem Mekong zirkuliert.

So bietet man Kindern die Möglichkeit zum Lesen. Mit dem Restbetrag finanziert man einem Kinderheim in Myanmar Bücher, Schulmaterial sowie Schuluniformen. Beide Einrichtungen besuchte Bea Keller, Initiantin des Projekts selbst, um diese kennen zu lernen. Sie war es auch, die den Schulkindern das Vorhaben präsentierte.

Impressionen vom Solidaritätsmarsch der Würenloser Schulkinder

Impressionen vom Solidaritätsmarsch der Würenloser Schulkinder

Jedes zweite Jahr realisiert die Drittweltgruppe zusammen mit der Schule Würenlos ein neues Projekt. «Wir wählen jedes Jahr ein neues Thema, um die Leute auf sämtliche Probleme in Drittweltländern hinzuweisen», sagt Karl Wiederkehr, Präsident der Drittweltgruppe Würenlos. Der Erlös kommt stets anderen Hilfsprojekten zugute. (jok)