Wettingen
Kloster Wettingen soll Teil von «Museum Aargau» werden

Auch das Kloster Wettingen soll zum Verbund «Museum Aargau» gehören. Das fordert CVP-Grossrat Markus Dieth in einem Auftrag von der Regierung. Das Kloster soll so als kulturhistorisches Aushängeschild des Kantons wahrgenommen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Kloster Wettingen mit Kreuzgang

Kloster Wettingen mit Kreuzgang

Walter Schwager

Für die Klosterhalbinsel in Wettingen werde kein Massentourismus angestrebt, sondern ein für alle Beteiligten bereichernder Kulturtourismus, hält Dieth in seinem am Dienstag im Parlament eingereichten Vorstoss fest.

Das Kloster verfüge über unausgeschöpfte Potenziale. Bislang mangle es an einer Infrastruktur, einem Vermittlungsangebot und an einer kulturtouristischen Vermarktung.

Zur Dachmarke «Museum Aargau» gehören bereits sechs historische Erlebnisorte. Das sind die Schlösser Lenzburg, Hallwyl, Wildegg, Habsburg sowie das Kloster Königsfelden und den Legionärspfad Vindonissa.

Der Kanton bietet an diesen Orten öffentliche Führungen sowie Demonstrationen von altem Handwerk oder Veranstaltungen musikalischer, literarischer und schauspielerischer Art an.