Baden
Kommt ein Schulhaus geflogen: Wenn ein Pavillon auf Reisen geht

In nur zwei Tagen wurde das Schulhausprovisorium von der Schule Rütihof zum Schulhaus Meierhof gezügelt. Jetzt folgt noch der Innenausbau, bevor nach den Herbstferien vier neue Klassenzimmer für die Schüler bereitstehen.

Patrick Hersiczky
Merken
Drucken
Teilen
Schulpavillon Meierhof
6 Bilder
Schulpavillon Meierhof In nur zwei Tagen wurde das Schul-Provisorium von Baden-Rütihof in den Meierhof gezügelt. Nach dem Innenausbau in den Herbstferien soll der Pavillon bezugsbereit sein.
Schulpavillon Meierhof In nur zwei Tagen wurde das Schul-Provisorium von Baden-Rütihof in den Meierhof gezügelt. Nach dem Innenausbau in den Herbstferien soll der Pavillon bezugsbereit sein.
Schulpavillon Meierhof In nur zwei Tagen wurde das Schul-Provisorium von Baden-Rütihof in den Meierhof gezügelt. Nach dem Innenausbau in den Herbstferien soll der Pavillon bezugsbereit sein.
Schulpavillon Meierhof In nur zwei Tagen wurde das Schul-Provisorium von Baden-Rütihof in den Meierhof gezügelt. Nach dem Innenausbau in den Herbstferien soll der Pavillon bezugsbereit sein.
Schulpavillon Meierhof In nur zwei Tagen wurde das Schul-Provisorium von Baden-Rütihof in den Meierhof gezügelt. Nach dem Innenausbau in den Herbstferien soll der Pavillon bezugsbereit sein.

Schulpavillon Meierhof

Patrick Hersiczky

Anwohnern der Badener Stadtbachstrasse musste es wie im Film «Up» vorkommen, in dem ein ehemaliger Ballonverkäufer sein Haus fliegen lässt. Es waren aber keine Luftballone, die diese Woche die Blechcontainer vom Schulhaus Rütihof in den Meierhof fliegen liessen, sondern grosse Lastwagen und ein riesiger Kran.

Die Erstellung des Schulpavillons hat nur zwei Tage gedauert und soll das kleinste der Badener Schulhäuser nach den Herbstferien platzmässig ein Stück weit entlasten. Der Pavillon mit vier Klassenzimmern steht am Stadtbach auf einem Teil des Fussballplatzes und nimmt diesem somit etwas Platz weg.