Pandemie
Konzerte, Zaubershows und Popcorn: Zirkuskunst für das Kantonsspital Baden Personal

Den Mitarbeitern des KSB soll wird mit unterschiedlichen Gesten gedankt. Etwa mit einem Essensgutschein weil das Weihnachtsessen ausfallen musste.

Merken
Drucken
Teilen
Ein bisschen Weihnachtsmarkt: Zuckerwatte im KSB.

Ein bisschen Weihnachtsmarkt: Zuckerwatte im KSB.

zvg

Im Kantonsspital Baden wurde im November die Solidaritätskampagne «#gemeinsam» lanciert, um das wirtschaftlich gebeutelte lokale Gewerbe zu unterstützen und seinen Mitarbeitenden mit kleinen Gesten Wertschätzung zukommen zu lassen. Weil die Aktion bisher so gut ankam, will die Geschäftsführung das Projekt im kommenden Jahr fortführen.

Das Projekt umfasste bisher mehrere kleine Aktionen: Das Weihnachtsessen des Kantonsspitals musste wegen der Pandemie ausfallen. Also erhielt jeder Mitarbeitende einen Gutschein im Wert von 70 Franken, den er bis Ende Juni in einem von mehr als zwei Dutzend Restaurants aus der Region einlösen kann. Die Mitarbeitenden wurden aufgefordert, Schnappschüsse ihrer Heimatferien im Aargau auf Instagram zu teilen. Das stärkt den regionalen Tourismus, und die besten Einsendungen werden von der KSB prämiert.

Die Mitarbeitenden erhielten in den Mittagspausen kleine Konzerte von Musikern, Zaubershows sowie Popcorn und Zuckerwatte im Personalrestaurant. Damit wolle man auch Künstler und Marktfahrer, die ohne Bühne und Weihnachtsmärkte arbeitslos sind, unterstützen, heisst es vonseiten des Kantonsspitals Baden. (az)