Das Kreditbegehren von über 10,9 Millionen Franken zur Sanierung und Aufwertung der unteren Landstrasse wurde an der gestrigen Einwohnerratssitzung mit 36 zu 2 Stimmen, bei 4 Enthaltungen, angenommen. Nach dem Ja des Einwohnerrats darf am 19. Mai nun noch das Volk über den Kredit befinden.

Weiteres Thema an der Einwohnerratssitzung waren die von der Einwohnerrätin Yvonne Hiller (GLP) eingereichten Motionen für ein "bedarfsgerechtes Angebot an Kinderbetreuung" sowie für eine "Verbesserung der Anmeldeprozedur für die Kinderbetreuung". Die Antwort des Gemeinderats war zwar nicht im Sinne der Motionärin, doch Hiller zog erstere Motion zurück. 

Bei der zweiten Motion empfahl der Gemeinderat, diese in ein Postulat umzuwandeln. Einwohnerrat Christian Wassmer stellte im Namen seiner Fraktion CVP zwar einen Antrag auf dessen Ablehnung, welchen er jedoch nach einer eingehenden Diskussion wieder zurückzog. So wurde das Postulat von Yvonne Hiller für ein verbessertes Anmeldeverfahren stillschweigend überwiesen. (AZ)