Wettingen
Kundengelder auf neuer Rekordhöhe

Die Raiffeisenbank Würenlos hat die Eigenmittel weiter gesteigert und verzeichnet unverminderten Zufluss an Kundengeldern. Über 1000 Genossenschaftsmitglieder kamen an die Generalversammlung im Wettinger Tägi.

Drucken
Teilen
Roger Meier, Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Würenlos. zvg

Roger Meier, Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Würenlos. zvg

tvg

Die Genossenschaftsmitglieder erhielten an ihrer Generalversammlung im grossen Saal des Wettinger Sport- und Kongresszentrums Tägi Kunde vom erfreulichen Ergebnis der Raiffeisenbank Würenlos. Die Bank blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück. Die Eigenmittel konnten weiter gesteigert werden und der Zufluss an Kundengeldern hält unvermindert an.

Verwaltungsratspräsident Roger Meier konnte 1089 Mitglieder im Tägi begrüssen. «Die Raiffeisenbank Würenlos hat ihre starke Position im Hypothekargeschäft behauptet», sagte Roger Meier. Die Ausleihungen erhöhten sich auf 634 Mio. Franken und auch die Kundengelder erreichten mit einem Plus von 23 Mio. Franken einen neuen Rekordwert.

Die Schweiz in Europa

Bei einem Betriebsertrag von 10.5 Mio. Franken hat die Raiffeisenbank Würenlos mit ihren 34 Mitarbeitenden (davon 6 Lernende) einen Bruttogewinn von 5.2 Mio. Franken erzielt. Die Aufhebung vom Euro-Mindestkurs sowie die Einführung von Negativzinsen durch die Schweizerische Nationalbank fordern nicht nur Export- und Tourismusbranche, sondern auch andere Wirtschaftszweige und die Banken.

«Raiffeisen und der Werkplatz Schweiz haben bereits in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sie diesen Herausforderungen erfolgreich begegnen können», führte Meier aus.

In seinem Jahresbericht wirft der Vorsitzende der Bankleitung, Patrick Binkert, auch kritische Fragen auf: Kursmanipulationen im Libor-, Gold- oder Devisenbereich kratzen am Image der Banken. Was folgt als Nächstes?

Das Aufwand-Ertrag-Verhältnis beträgt 50.8 Prozent, trotz einer tiefen Zinsmarge von 1.20 Prozent. Deshalb wird die Diversifikation in den Vorsorge- und Versicherungsbereichen weiter gefördert – und des wird in die Ausbildung der Mitarbeitenden investiert, um die Beratungskompetenzen weiter zu steigern.

Raiffeisen-Mitglieder reisen im 2015 vergünstigt in die Zentralschweiz. In einer humorgespickten Rede stellt Patrick Binkert die Aktion vor – unterstützt vom Duo Lapsus, das im Unterhaltungsteil die Gäste im Tägi zum Lachen brachte. Die Versammelten wurden nach einer interessanten GV, einem feinen Essen und guter Unterhaltung mit Extrabussen in ihre Wohnortgemeinden zurückgeführt. (az)

Aktuelle Nachrichten