Bergdietikon
Kunst und Cüpli in der Galerie Bachlechner

Doris Bosshard-Columberg und Sascha Steiner stellen in der «Bachlechner» aus

Drucken
Teilen
Sascha Steiner aus Endingen posiert mit ihrer «Frida». Sebastian Schanzer

Sascha Steiner aus Endingen posiert mit ihrer «Frida». Sebastian Schanzer

Abstrakte Kunst erschliesst sich dem Betrachter selten auf den ersten Blick. Mitunter steht man vor einem Bild und findet keinen Zugang zum Kunstwerk. So ging es zumindest einem Besucher der Kunstgalerie Bachlechner vor einem Bild von Doris Bosshard-Columberg. «Das Bild fasziniert mich, ich weiss aber nicht warum», sagt Titus Meier, selbst Kunstschaffender.

Hilfe bei der Deutung bekommt er schliesslich durch die Ansprache des Galeristen Hanns Bachlechner. Bosshard-Columbergs neue Werkreihe mit dem Titel «In der Dunkelheit der Nacht» erscheine ihm wie «eine Sammlung geologischer Formen», sagt Bachlechner. Die Motive steckten «voll vegetativer Spuren», die dem Betrachter durch verschiedene «gedruckte, gezeichnete und gemalte Schichten» Raum vermitteln.

Die Künstlerin bestätigt die Eindrücke des Galeristen. Schon die Farben, die Bosshard-Columberg verwendet, stellen den Bezug zur Natur her. «Jeder hat seine persönlichen Farben, bei mir sind es die Naturtöne.» Aber nicht nur die Erfahrung von Natur und Landschaft spielt bei ihr eine Rolle, wie sie erklärt. «Ich habe mich diesmal insbesondere mit der Stadtfassade beschäftigt.» Indem sie mehrere Schichten von Farbe und anderem Material übereinander malt, klebt, miteinander reagieren lässt und einzelne Schichten wieder abträgt, entsteht der Eindruck einer alten Fassade.

Mit «Cüpli» oder einem Glas Sauvignon Blanc in der Hand flanieren die Besucher durch die Ausstellung und formieren sich hier und da zu Grüppchen um ihre Eindrücke auszutauschen. Der Galerist Bachlechner sieht es gerne, wenn Menschen durch die Kunst ins Gespräch kommen.

Auch die Künstlerin Sascha Steiner aus Endingen freut sich über den regen Austausch an der gemeinsamen Ausstellung. «Jeder bringt seine Leute mit. Das ist ein grosser Vorteil, wenn zwei Künstler gemeinsam ausstellen», sagt Steiner. Darüber hinaus habe der Galerist die Ausstellung so arrangiert, dass ihre Kunstwerke mit denen von Bosshard-Columberg sehr gut harmonieren.(liz)

Die Ausstellung in der Kunstgalerie Bachlechner in Bergdietikon dauert noch bis 18. Januar 2015.