Wettingen
Landstrasse: Alle 134 Häuser gibt es jetzt als A4-Bilder

Alle Häuser an der wichtigsten Strasse Wettingens wurden von rund 70 Urban Sketchers gezeichnet. Das Gluri-Suter-Huus stellt sie aus.

Pirmin Kramer
Drucken
Teilen
Landstrasse Wettingen
9 Bilder
Landstrasse 9 von Philipp Ege
Landstrasse 100 von Gunther Rotsch
Landstrasse 140 von Eva Eder
Landstrasse 166 von Tine Klein
Landstrasse 129 von Samuel Berner
Landstrasse 23 von Urs Lauber
Landstrasse 5 von Eva Eder
Landstrasse 2 von Heidi Zurbuchen

Landstrasse Wettingen

zvg

«Die Landstrasse», heisst es in einem Artikel der Badener Neujahrsblätter aus dem Jahr 2000, «war bereits da, als auf den ältesten Karten im Mittelalter die Verkehrsbeziehungen zwischen Baden und dem Limmattal aufgezeichnet wurden».

Doch trotz ihrer eindrücklichen Erfolgsbilanz sei sie lange Zeit als hässliches Entlein behandelt worden. Liebe auf den ersten Blick sei es im Fall der Landstrasse selten. In Tat und Wahrheit aber sei sie das Zentrum von Wettingen. Denn die lange Gerade der Strasse und das rechtwinklige System der angrenzenden Quartierstrassen seien prägend für die Gemeinde, heisst es im Artikel.

Die Landstrasse, genauer die Gebäude und Häuser, die ihr entlang gebaut wurden, stehen im Zentrum der neusten Ausstellung des Gluri-Suter-Huus. Alle 134 Bauwerke sind gezeichnet worden und hängen nun Bild für Bild an der Wand; Besucherinnen und Besucher können die Landstrasse somit quasi wie in echt ablaufen.

Gezeichnet haben die Werke rund 70 Künstlerinnen und Künstler, die der Urban-Sketchers-Bewegung angehören: Die weltweite Zeichengemeinschaft, der sich nicht nur Profis, sondern auch viele Laienkünstler angeschlossen haben, hält Städte und Dörfer vor Orte fest.

Die Galerieleitung des Gluri-Suter-Huus hatte in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Urban Sketchers Switzerland dazu aufgerufen, die Gebäude der Landstrasse zu zeichnen. Voraussetzung: Die Werke mussten in A4-Querformat eingereicht werden. «Dass tatsächlich alle Häuser gezeichnet wurden, freut uns sehr», sagt Wettingens Kultursekretär Stefan Meier.

Gestern Sonntag fand die Vernissage der Ausstellung statt, die bis zum 13. Oktober dauert – rund 150 Gäste nahmen teil, darunter mehrere Wettinger Gemeinderäte. Alle Bilder wurden bereits verkauft; jedoch können noch Faksimile erstanden werden.

Aktuelle Nachrichten