Langmatt: Digitale Schnitzeljagd deckt alte Schätze neu auf

Drucken
Teilen
Die Familien Brown und Sulzer auf der Terrasse der Badener Villa Langmatt etwa um das Jahr 1909. Archiv Museum Langmatt

Die Familien Brown und Sulzer auf der Terrasse der Badener Villa Langmatt etwa um das Jahr 1909. Archiv Museum Langmatt

Bild:

Baden Wie sah es rund um die Villa Langmatt, die heute ein Museum ist, eigentlich früher aus? Was ist seither alles verschwunden? Kann man davon noch etwas aufspüren? Dank historischer Fotos aus dem 2018 erschlossenen Archiv der Familie Brown lässt sich «die verschwundene Langmatt» neu entdecken – mithilfe einer digitalen Schnitzeljagd, die ab 3. Juli im Park der Villa angeboten wird. Dabei bewegt sich das Publikum mit dem eigenen Smartphone und einer App durch den Park, um an zehn geheimnisvollen Orten interaktiv über verschwundene Objekte zu erfahren, so zum Beispiel übers Gewächshaus oder den Pool. Die Schnitzeljagd ist Teil des gross angelegten Projekts #ZeitsprungIndustrie im Kanton Aargau und in Baden. (az)

Aktuelle Nachrichten