Seit Montag sind in Neuenhof 90 Feuerwehrleute im Einsatz. Aber nicht aufgrund eines Grossbrandes - sie nehmen am Kurs für Gruppenführer teil. Gemäss André Baur, Hauptmann und Kursleiter, handelt es sich um eine anspruchsvolle Woche. Die Teilnehmenden befänden sich bereits auf einem hohen Niveau: «Sie müssen nicht mehr lernen, wie mit den Löschinstrumenten umzugehen ist.»

«Die Leute sollen sehen, dass die Feuerwehr arbeitet»

Das Augenmerk liegt auf der Führungsaufgabe. So muss jeder Teilnehmende eine Lektion selber gestalten und mit seinem Team eine Aufgabe lösen. Anschliessend folgen eine Selbstreflexion und die Beurteilung durch den Klassenlehrer. Dabei achten sie sich unter anderem auf die Kommandos und das Auftreten der Auszubildenden.

Der von der Aargauischen Gebäudeversicherung organisierte Kurs verfolgt noch ein zweites Ziel: «Die Leute sollen sehen, dass die Feuerwehr arbeitet», erklärt Kursinspektor Major Hans Hitz. So sind die Organisatoren des Kurses sehr dankbar für das Verständnis der Bevölkerung - auch wenn vielleicht mal ein Feuerwehrauto eine Einfahrt versperrt. (FEI)