Mägenwil
Mägenwil: Zwei Jugendliche nach Einbruchsversuch in Einfamilienhaus festgenommen

Am Samstagmorgen blieb bei einem Bauernhof in Mägenwil ein Fahrzeug auf einem Feldweg stecken, worauf die Insassen zu Fuss davonrannten. Kurz vor Mittag konnte die Polizei ein 15- und 17-Jähriger festnehmen.

Drucken
Teilen
Mit diesem Auto mit französischem Kennzeichen wollten die Teenager flüchten

Mit diesem Auto mit französischem Kennzeichen wollten die Teenager flüchten

Kapo AG

Am Samstagmorgen, kurz vor 10 Uhr, erhielt die Kantonspolizei den Hinweis auf ein bei einem landwirtschaftlichen Betrieb verunfalltes ausländisches Auto. Gemäss ersten Angaben seien drei junge Burschen aus dem Fahrzeug gestiegen und Richtung Waldgebiet davongerannt.

Umgehend begaben sich mehrere Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei auf die Fahndung nach den Unbekannten. Dazu kamen während des Vormittags auch mehrere Diensthundeführer zum Einsatz. Beim verunfallten Fahrzeug handelte es sich um einen weissen Peugeot mit französischen Kontrollschildern.

Kurz nach 11 Uhr konnte die Polizei einen Erfolg erzielen und zwei junge Burschen an der Hauptstrasse in Mägenwil sichten und einer näheren Kontrolle unterziehen. Schnell stellte sich heraus, dass der 15-jährige Belgier und der 17-jährige Serbe, beide mit Wohnsitz im Elsass, mit dem Unfallauto in Verbindung stehen würden.

Gemäss ersten Erkenntnissen dürften die beiden Tatverdächtigen an der Oberdorfstrasse in Mägenwil in ein Einfamilienhaus eingebrochen und dann ohne Deliktsgut geflüchtet sein.

Einer der beiden war zudem im schweizerischen Fahndungsregister gültig zur Verhaftung ausgeschrieben. Für weitere Ermittlungen wurden die Täter vorläufig in Haft gesetzt. (pd/sha)