Mammutprojekt vor der letzten Hürde

In Untersiggenthal liegt das Baugesuch für die Wohn- und Gewerbeüberbauung Kornfeld auf. Das Vorhaben ist Teil des neuen Dorfzentrums.

Louis Probst
Drucken
Teilen
Blick auf den geplanten Dorfplatz und die Mehrzweckhalle. So soll das neue Zentrum in Untersiggenthal dereinst aussehen.

Blick auf den geplanten Dorfplatz und die Mehrzweckhalle. So soll das neue Zentrum in Untersiggenthal dereinst aussehen.

Visualisierung: zvg

Wohneinheiten, Laden- und Gewerbeflächen von insgesamt rund 1500 Quadratmetern und ein Investitionsvolumen von gut 40 Millionen Franken: Die Wohn- und Gewerbeüberbauung Kornfeld im Schild zwischen Landstrasse, Kornfeldweg und Margeläckerstrasse weist eindrückliche Ausmasse auf. Noch bis zum 17. Oktober liegt jetzt das Baugesuch auf.

Bauherrin ist die Asga Pensionskasse (St.Gallen), eine Pensionskasse für kleinere und mittlere Unternehmen, der 14000 Unternehmen mit rund 125000 Versicherten angeschlossen sind, und die im letzten Jahr eine Bilanzsumme von mehr als 19 Milliarden Franken ausgewiesen hat. Erstellt wird die Überbauung auf der Basis eines Baurechts, welches die Eigentümerin der rund 5300 Quadratmeter grossen Parzelle, die Einwohnergemeinde Untersiggenthal, der Asga eingeräumt hat.

72 Wohnungen und eine Migros

Das Bauvorhaben, das auf der Wettbewerbsarbeit des Zürcher Architekturbüros «NYX» beruht, die von Thalmann und Steger Architekten (Wettingen) zum Projekt weiterentwickelt worden ist, sieht zwei L-förmige Baukuben vor, die verschränkt angeordnet sind und einen Innenhof umschliessen. Im Erdgeschoss entstehen Laden- und Gewerbeflächen. Bereits steht fest, dass der Grossverteiler Migros als Mieter einziehen wird.

In den fünf Obergeschossen befinden sich 72 behindertengerechte Wohneinheiten mit Grössen von 2½ bis 4½ Zimmern. Jede Wohneinheit verfügt über einen Balkon. Die Wohnungen im fünften Obergeschoss weisen mit ihren grosszügigen Terrassen Attika-Charakter auf.

Das erste der beiden Untergeschosse wird eine Tiefgarage mit Platz für 114 Autos aufnehmen. Die Zufahrt erfolgt vom Kornfeldweg her und dient auch der Tiefgarage der Dreifach- sowie der Mehrzweckhalle, die – als zweites Element des neuen Dorfzen­trums – zwischen das Gemeindehaus und die Überbauung Kornfeld zu stehen kommen. Die beiden Garagen sind jedoch nicht direkt miteinander verbunden.

Die Überbauung Kornfeld, so Gemeindeammann Marlene Koller, sei nicht bloss das erste Bauvorhaben, das nach den Bestimmungen der neuen Bau- und Nutzungsordnung der Gemeinde Untersiggenthal erstellt wird, sie komme auch dem Ziel des Gemeinderates nach Sicherung der Grundversorgung der Bevöl­kerung sowie der Forderung des Kantons nach Verdichtung im Zentrum entgegen.

Die Überbauung Kornfeld bildet zudem nicht bloss die eine Hälfte des neuen Dorfzentrums von Untersiggenthal. Sie leistet – in der Form von Baurechtszinsen von jährlich 410000 Franken – auch einen wesentlichen Beitrag an die Deckung der Kostenfolgen der zweiten Hälfte des Dorfzentrums. Ein weiterer namhafter Beitrag wird aus den Baurechtszinsen für ein knapp 11000 Quadratmeter grosses Grundstück im Gebiet Bungert/Niederwies erwartet.

Der entsprechende Baurechtsvertrag wird vor die nächste Gemeindeversammlung kommen. «Diese Beiträge verdanken wir jenen, die vor vielen Jahren diese Grundstücke für die Gemeinde gesichert hatten», so Marlene Koller. Für die Mehrzweck- sowie die Dreifachhalle hatte die Gemeindeversammlung letztes Jahr Kredite von insgesamt 32 Millionen Franken bewilligt, wobei die Ortsbürgergemeinde 5 Millionen Franken sowie 500000 Franken für eine Fotovoltaikanlage beisteuert.

«Es wäre ideal, wenn beide Teile des Dorfzentrums zeitgleich realisiert werden könnten», sagt Koller. Die Chancen scheinen intakt. Die Baubewilligungen für die beiden Hallen sind rechtskräftig. Wie von Pius Murmann, dem Leiter der Abteilung Bau und Planung der Gemeinde, zu erfahren war, wird zurzeit an der Detailprojektierung gearbeitet.

Aktuelle Nachrichten