Baden
McDonald’s ziehts Richtung Manor – was sich im Restaurant ändert

Seit mehr als 27 Jahren befindet sich das Fastfood-Restaurant an der Badstrasse. Nächstes Jahr erfolgt der Umzug in den Neubau beim Schlossbergplatz.

Martin Rupf
Merken
Drucken
Teilen
Lizenznehmer Enzo di Vito im Mc'Donald's in Baden.
6 Bilder
Der McDonald's an der Badstrasse 16.
McDonald's in Baden
Er ist seit Anfang 1995 Franchisenehmer und leitet die Filiale.

Lizenznehmer Enzo di Vito im Mc'Donald's in Baden.

Alex Spichale

Dass die Tage des McDonald’s an der Badstrasse in Baden gezählt sind, ist bekannt. Nun ist klar, wo das Fastfood-Restaurant hinzieht: an den Schlossbergplatz. Genauer in den Neubau am Schlossbergplatz nicht unweit von des Manor. Dort, wo früher das «Cachet»-Haus stand, entsteht derzeit eine Überbauung. Auf der Ebene der Bustunnel-Einfahrt wird eine Bushaltestelle realisiert und es entstehen Ladenflächen. In den Obergeschossen gibt es Dienstleistungsflächen und Wohnungen. Und was viele wohl bis jetzt nicht realisierten: Im «Untergeschoss», gleich neben der «Blinddarm»-Unterführung, entsteht eine grosse Gewerbefläche, in die sich McDonald’s einmieten wird.

«Die Stadt Baden als Eigentümerin der Geschäfte mit direktem Zugang auf den Schlossbergplatz hat zusammen mit der Bauherrin des darüber gelegenen Ersatzneubaus Teile ihrer Ladenflächen gebündelt und an McDonald’s Schweiz vermietet», sagt Manfred Schätti, Leiter Liegenschaften bei der Stadt Baden. «Mit dem bekannten Restaurant wird der Platz mitten in Baden – abgestimmt zum Angebotsmix im Umfeld und mit Bezug auf das benachbarte Einkaufshaus Manor – um ein ergänzendes Angebot reicher», ist Manfred Schätti überzeugt.

1. McDonald’s im Kanton Aargau

Auf wann genau der Umzug erfolgt, steht noch nicht genau fest. «Wir rechnen nach heutigem Planungsstand mit dem Bezug des Neubaus auf Anfang März 2019», sagt Kurt Baumann, Vertreter der Bauherrin, der Miteigentümergemeinschaft Wohn- und Geschäftshaus (MEG) Schlossberg. Baumann ist überzeugt, dass McDonald’s das Angebot beim Schlossbergplatz gut ergänzen wird. «Wir sind froh, konnten wir McDonald’s als Mieter gewinnen. Das Restaurant ist aus der Stadt Baden nicht mehr wegzudenken.»

Tatsächlich: Seit über 27 Jahren ist McDonald’s in Baden präsent. Das Restaurant – vorher befand sich im Gebäude die Wirtschaft Gambrinus – begrüsste seine ersten Gäste am 2. Januar 1991. Es war der erste McDonald’s-Standort im Kanton Aargau und insgesamt der 19. McDonald’s in der Schweiz. Doch wieso zieht McDonald’s nach so vielen Jahren von der überaus attraktiven Lage an der Badstrasse weg? Auf Anfrage sagt McDonald’s-Sprecherin Deborah Murith: «Da der Mietvertrag am jetzigen Standort endet, nutzen wir die Gelegenheit, an einem neuen Standort ein neues Restaurant mit neuem Konzept zu eröffnen.» Der neue Standort liege direkt an einem gut frequentierten Platz mit einem spannenden Angebotsmix, einer guten öffentlichen Verkehrsanbindung sowie Parkplätzen in nächster Nähe.

Und wie sieht das neue Konzept aus? «Das neue Restaurant am Schlossbergplatz wird rund 120 Sitzplätze bieten, die auf einem Stockwerk auf rund 160 Quadratmetren verteilt sind», so Murith. Damit sei das Restaurant leicht kleiner als das heutige an der Badstrasse, das über 160 Sitzplätze verfügt. «Am Schlossbergplatz werden wir unser neues Gastfreundschafts- und Genusskonzept umsetzen mit Service an den Tischen und der Zubereitung der Produkte direkt auf Bestellung», erklärt Murith weiter.

Dieses Konzept werde bereits in einem Drittel der Schweizer McDonald’s-Restaurants umgesetzt und komme bei den Gästen sowie auch bei den Mitarbeitenden sehr gut an. «Die Aufgaben der Mitarbeitenden ändern sich durch dieses neue Servicekonzept und sie haben neu einen direkten Kontakt zu den Gästen.»

Ära «Enzo Di Vito» geht zu Ende

Mit dem baldigen Wegzug von McDonald’s von der Badstrasse endet auch die Ära von Enzo Di Vito, der seit Anfang 1995 Franchisenehmer ist und die Filiale seither leitet. «Meine Frau und ich wollen uns künftig etwas mehr Freizeit gönnen, begründet der 63-Jährige den Schritt.

Wobei mehr Freizeit relativ ist. Denn der Ennetbadener wird weiterhin seine vier McDonald’s-Restaurants in Bremgarten, Dättwil, im Shoppi Tivoli in Spreitenbach und den Drive-in in Spreitenbach betreuen. «Es war eine schöne, lange und vor allem aufregende Zeit hier in Baden. Ich bin in erster Linie froh, dass alle meine rund 30 Mitarbeiter am neuen Standort beim Schlossbergplatz eingesetzt werden können, wenn sie dies denn wollen.»