Würenlos

Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt: Raser brettert mit 119 km/h durchs Dorf

Auf der Landstrasse von Würenlos konnte die Kantonspolizei am Sonntag einen Raser anhalten.

Auf der Landstrasse von Würenlos konnte die Kantonspolizei am Sonntag einen Raser anhalten.

Ein Autofahrer aus dem Kanton Zürich ist am Sonntag doppelt so schnell wie erlaubt durch Würenlos gerast. Der 37-Jährige musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Sein Geländewagen wurde beschlagnahmt.

Der Italiener fuhr auf der Landstrasse mit 119 km/h durch eine Radarkontrolle - obwohl nur 50 km/h erlaubt sind, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Die strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung beträgt 64 km/h.

Daher schaltete die Regionalpolizei Wettingen-Limmattal die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Baden ein. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung.

Der Italiener dürfte den sogenannten Rasertatbestand erfüllt haben. Wer die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um mehr als 50 km/h überschreitet, muss mit einer Freiheitsstrafe von einem bis zu vier Jahren rechnen.

Lesen Sie zum Thema: 

Der Aarauer Raser-Anwalt, der den Raser-Artikel streichen will

Die Polizeibilder vom Monat Mai in der Übersicht:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1