Meierbädli bleibt dieses Jahr zu

Drucken
Teilen

Killwangen Der Killwangener Gemeinderat hat sich dazu entschieden, das dorfeigene «Meierbädli» dieses Jahr nicht zu öffnen. Wegen der Richt­linien für den Betrieb von Hallen- und Freibädern in Zeiten von Corona dürften sich im Schwimmbecken maximal 13 und auf der Liegewiese maximal 24 Personen aufhalten. Zur Erfüllung dieser und weiterer Vorschriften müsste immer eine Kontrollperson anwesend sein, und auch bauliche Anpassungen müssten vorgenommen werden. Das könne die Gemeinde weder gewährleisten noch finanzieren. Durch das noch immer fehlende Budget müssen nicht dringend notwendige Ausgaben warten, in diese Kategorie fällt das «Meierbädli». Die Bevölkerung stimmt am 7. Juni über das überarbeitete Budget 2020 ab. (az)

Aktuelle Nachrichten