Ständeratswahl
«Mein kleiner Bruder konnte immer alles besser als ich»

Heute steht CVP-Kandidatin Ruth Humbel dem «Badener Tagblatt» Red und Antwort. Lesen Sie, warum sie mit Richard Gere nicht über Politik reden würde. Morgen beantwortet Irène Kälin, Kandidatin der Grünen, die Fragen.

Merken
Drucken
Teilen
CVP-Ständeratskandidatin Ruth Humbel.

CVP-Ständeratskandidatin Ruth Humbel.

ZVG

1. Wann haben Sie das letzte Mal geweint und weshalb?

Freudentränen an den OL-Weltmeisterschaften in Schottland, als die Schweizer mit Mathias Kyburz Staffelweltmeister wurden.

2. Was macht Baden besser als Aarau und umgekehrt?

Beides sind spannende Städte mit hoher Lebensqualität: Baden – die Industrie- und Wirtschafts-Metropole; Aarau – Kunst- und politische Hauptstadt, einst sogar Bundeshauptstadt. Die Baden-Fahrten sind legendär. Am Eidgenössischen Volksmusikfest hat auch Aarau die Festfreudigkeit bewiesen.

3. Welches ist der Held Ihrer Kindheit?

Mein jüngerer Bruder. Er konnte immer alles besser als ich: Rechnen, Klavier spielen und OL.

4. Haben Sie schon einmal im Stadtcasino Baden gespielt?

Ja, aber nicht erfolgreich. Ein feines Essen im Casino bringt mir einen grösseren Gewinn.

5. Was haben Sie für einen Tick?

Schlüssel verlegen.

6. Welches ist der schönste Ort im Zurzibiet?

Im Oktober Döttingen mit dem Winzerumzug, am Silvester(-lauf) der Klingnauer Stausee, zur Erholung die Bäder von Bad Zurzach sowie der Achenberg, wo ich einst meinen Landdienst absolvierte.

7. Sie können einen Tag mit einem Weltstar verbringen. Wen würden Sie auswählen, was würden Sie tun?

Den echten Richard Gere; nicht über Politik reden. Davon habe ich vom Alpen-Amstutz-Gere genug.

8. Wenn Sie Badener Stadtammann mit diktatorischen Kompetenzen wären: Was würden Sie als Erstes tun?

Ich würde die Arbeitsplätze sichern, die Bäderkultur wieder zum Blühen bringen und dem ASO eine würdige Konzerthalle bauen.

9. Sie erhalten einen Gutschein für eine Schönheits-OP. Wo würden Sie ansetzen?

Ich stecke gern in meiner Haut. Das Geld würde ich dem plastischen Chirurgen Enrique Steiger geben, der in Kriegsgebieten schwer verletzte Menschen operiert.

10. Sollte Baden mit umliegenden Gemeinden zu einer grossen Regionalstadt fusionieren?

Gross ist nicht besser. Birmenstorf ist klein, aber fein und boomt unter (weiblicher) CVP-Führung – wie andere umliegende Gemeinden unter CVP-Führung auch.

11. Haben Sie Geld gespendet für die Flüchtlinge (und falls ja, wie viel)?

Nein.

12. Wann haben Sie zuletzt gelogen?

Gerade vorher bei Frage 11.