Mellingen
Jedes Kind soll in seiner Schulzeit wenigstens einmal das Ortsmuseum besuchen

Mellingen erhofft sich neue Impulse für das Ortsmuseum. Der Gemeinderat hat eine Museumskommission ins Leben gerufen. Sie hat die Aufgabe, das Ortsmuseum wieder zu beleben.

Andreas Fretz
Merken
Drucken
Teilen
Das Ortsmuseum fristet seit einigen Jahren ein Schattendasein.

Das Ortsmuseum fristet seit einigen Jahren ein Schattendasein.

Bild: AZ-Archiv

Auf Initiative von Gemeinderätin Györgyi Schaeffer (parteilos) wurde letztes Jahr ein Kulturkonzept für das Städtli entwickelt, das im Juli 2020 vom Gemeinderat verabschiedet wurde. In diesem von der Kulturkommission erarbeiteten Konzept ist auch die Wiederbelebung des Ortsmuseums vorgesehen.

Das Ortsmuseum ist in der Stadtscheune an der Scheunengasse mitten in Mellingen untergebracht. Es fristet seit einigen Jahren ein Schattendasein. Das war einmal anders. Während fast zwanzig Jahren wurde das Museum vom «Verein Forum Stadtscheune» mit viel Herzblut und Engagement geleitet.

Seit 2014 wartet das Museum auf bessere Zeiten

Unter der Führung des Vereins erlebte das Museum eine eigentliche Blütezeit mit Sonderausstellungen und Schwerpunktthemen. Seit sich der Verein im Jahr 2014 aufgelöst hatte, wartet das Museum auf bessere Zeiten.

Anfang März hat der Gemeinderat nun eine Museumskommission gutgeheissen. Györgyi Schaeffer ist Präsidentin des Gremiums. Weitere Mitglieder sind Gemeinderat Beat Gomes (Aktuar), Hanspeter Koch (Kassier), Stefan Schmid und Paul Zürcher. Eine Position ist noch vakant, teilt die Gemeinde mit.

Persönlichkeit aus dem Umfeld der Schule gesucht

Es wird beabsichtigt, eine interessierte Persönlichkeit aus dem Umfeld der Schule Mellingen-Wohlenschwil zu gewinnen. Denn es ist eines der Ziele der Museumskommission, die Schule in die Aktivitäten des Museums einzubeziehen. Jedes Kind soll in seiner Schulzeit wenigstens einmal im Museum gewesen sein.

Die Museumskommission behütet und pflegt das Historische Gedächtnis von Mellingen. Sie ist zuständig für die Beaufsichtigung der Sammlung und deren Ausbau, die Ausstellung des Museumsgutes, die Pflege sämtlichen Museumsgutes sowie allfällige Restaurierungen. Trägerschaft des Museums ist die Einwohnergemeinde Mellingen.

Kooperationen mit anderen Museen

Die Museumskommission beabsichtigt, eine permanente Ausstellung mit eingeschränkten, aber regelmässigen Öffnungszeiten für die Bevölkerung anzubieten. Zudem sollen Sonderausstellungen und Veranstaltungen durchgeführt werden, um das Museum attraktiver zu gestalten. Es werden Kooperationen mit anderen Museen der Region angestrebt.

Der Gemeinderat hat der neuen Kommission den Auftrag erteilt, in einem ersten Schritt ein verbindliches Museumskonzept zu erarbeiten, das vom Gemeinderat verabschiedet werden muss.