Gebenstorf
Merz Gruppe wird für ihre Bemühungen um Artenvielfalt ausgezeichnet

In Kiesgruben der Merz Gruppe entsteht Lebensraum für Flora und Fauna. Nun hat sie zum dritten Mal in Folge das von der Stiftung Natur & Wirtschaft verliehene Qualitätslabel erhalten.

Anna Käthi Fitze
Merken
Drucken
Teilen
Die Merz Gruppe betreibt Kieswerke, die Lebensräume für Lebewesenbieten.

Die Merz Gruppe betreibt Kieswerke, die Lebensräume für Lebewesenbieten.

Walter Schwager

Die Baufirma setzt sich dafür ein, die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt zu fördern. Insbesondere Kiesgruben sind kostbar für die Artenvielfalt.

Während Abbauarbeiten wandelt sich das Gelände, so entstehen Lebensräume in temporären Tümpeln und offenen Kiesflächen. In Kiesabbaugebiet Niderhard leisten die Arbeiter einen Sondereinsatz damit Kreuzkröte, Geburtshelferkröte und Gelbbauchunke attraktive Laichplätze finden.

Das Abbaugebiet Auboden zwischen Gebenstorf und Birmenstorf wurde in ein artenreiches Naturparadies umgewandelt. Zwischen Asthaufen und Trockensteinmauern gibt es heute Zauneidechsen, Libellen und wilden Salbei.

Durch vielfältige Grubengebiete bis zum Kieswerk kann man auf dem Ökologie- und Unternehmenslernpfad wandern.

Das Projekt wurde zusammen mit Schülern und Schülerinnen der Oberstufe Gebenstorf umgesetzt. Sie bauten eine Trockensteinmauer, legten Teiche an und halfen bei der Waldpflege tatkräftig mit.

Die Stiftung Natur & Wirtschaft setzt sich für naturnahe Areale ein. Diese beheimaten bis zu 900 Tier- und Pflanzenarten.

Die Stiftung wurde 1995 anlässlich des europäischen Naturschutzjahres vom Bundesamt für Umwelt gegründet. Bisher wurden über 300 Firmenareale, darunter 80 Kiesgruben ausgezeichnet. (az)