Wettingen
Messe Bauen+Wohnen verzeichnet einen neuen Besucherrekord

Die Messe Bauen+Wohnen präsentierte alles zum Planen, Kaufen oder Modernisieren. 330 Aussteller waren an den vier Messetagen mit ihren Dienstleistungen und Produkten vertraten - 21 000 Besucher konnte die Messe willkommen heissen.

Carolin Frei (text und Foto)
Drucken
Teilen
21 000 Besucher waren an der Messe.

21 000 Besucher waren an der Messe.

Alexander Wagner

Bereits vor der Türöffnung am Samstagmorgen warten rund 100 Personen vor dem Messegelände auf Einlass. Sprudelnde Whirlpools und der Geruch von brennendem Cheminée-Holz empfangen die Besucher als Erstes. «Auf diesen solaren Feuerschalen lassen sich nicht nur Grilladen zubereiten», sagt Aussteller André Schmid zu Interessenten.

Man könne auch eine Bratpfanne montieren und darin Rösti und Spiegeleier zum Sonntagsbrunch braten. Auch ein grosser Topf lässt sich anbringen, in dem dann eine Minestrone oder ein Risotto vor sich hinköcherle könne. Vater und Sohn sind beeindruckt, lassen sich Prospektmaterial geben. Vor allem die Feuerschale, die für ihr spezielles Design erst Rost ansetzen muss, hat es den beiden angetan.

Alles für Gross und Klein

Nicht nur Stände mit Grill-Variationen laden zum Staunen und Verweilen ein, sondern auch alles andere rund um das Thema Gartenmöbel und Gartengestaltung. Klein Robin ist vom Bächlein, das durch einen Steingarten plätschert, und von den vielen Gartenbrunnen fasziniert. «Wir bauen um, holen uns hier Ideen dafür», sagt seine Mutter Nicole Kiechl aus Dottikon.

Für Interesse bei den Grossen sorgt unter anderem die «flying bridge», die ein Küchenbauer in seiner violetten Küche präsentiert. Mit einem sanften Stoss von der Mitte der Platte («flying bridge») aus lässt sie sich verschieben, sodass das darunterliegende Kochfeld und die Spüle zum Vorschein kommen. Durch das Verschieben wird Platz geschaffen, um sich an die «flying bridge» zu setzen und zu tafeln. Nach dem Tafeln soll man sich auch bequem betten können. Probeliegen auf Matratzen, die mit Luft gefüllt sind, oder auf Wasserbetten war begehrt. Josef Schlegel aus Berikon: «Vor allem das Wasserbett hat mein Interesse geweckt.»

330 Aussteller waren im Tägi

330 Aussteller waren an den vier Messetagen vom 19. bis zum 22. April auf 13 500 Quadratmetern mit ihren Dienstleistungen und Produkten zu den Themen Bauen, Wohnen, Garten und Lifestyle präsent. Das waren 30 Aussteller mehr als im letzten Jahr, die Messe wurde im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent vergrössert. Eine sechste Ausstellungshalle kam dazu. Auch mehr Besucher kamen nach Wettingen, nämlich 21 000. Das ist neuer Besucherrekord. Ob man Ideen und Lösungen für den Garten, die Küche, das Bad, Fenster, Läden, Storen, Plättli oder Heizungen suchte – der Besucher konnte «en Chratte» voller Informationen mitnehmen.

Auch Trends für das Wohnen und Wohlfühlen, angefangen von der Matratze über den Tisch und Stuhl bis zu TV-Systemen, wurden vorgestellt. Fachvorträge, die Sonderschau «Energie» und der NAB-Marktplatz rundeten das Angebot der 7. Messe Bauen +Wohnen auf dem Freigelände im Tägerhard in Wettingen ab.