Wettingen
Michael Schneider: «Etwas mehr Zeit für mich»

Die Wettinger Kammerkonzerte sind weithin ein Begriff. Der 63. Zyklus 2011/12 war der 12. Zyklus für den künstlerischen Leiter, Michael Schneider Nun tritt er zurück – um mehr Zeit für sich zu gewinnen.

Elisabeth Feller
Merken
Drucken
Teilen

Gibt es diesen Mann in vier-, fünf- oder gar siebenfacher „Ausfertigung"? Wer immer die Kammerkonzerte in den vergangenen 12 Jahren im Margeläcker-Saal besucht hat, hat Michael Schneider überall gesichtet. Der künstlerische Leiter der Wettinger Kammerkonzerte hat die renommierte Reihe mit vielen Farbtupfern versehen. Leitlinie seiner Programmation war stets, spannende Abendprogramme unter ein bündelndes Saisonmotto zu stellen. Am Freitag, 27. April findet das letzte, von Michael Schneider programmierte Konzert statt. Es steht in der Reihe „In 6 Konzerten um die Welt" unter dem Motto „Australien".
Schneiders Nachfolge bei den Kammerkonzerten tritt Cristoforo Spagnuolo an. Und was macht Michael Schneider? Der Geschäftsführer des Künstlerhauses Boswil und Komponist will wieder „etwas mehr Zeit" für sich gewinnen.