Neuenhof/Dietikon
Mit 1,7 Tonnen neuwertigem Kupfer unterwegs durch den Aargau

Zwei Männer haben in einem Firmengebäude in Dietikon über 1,7 Tonnen Kupferrollen gestohlen. Die beiden mutmasslichen Täter gerieten einige Stunden später in eine Verkehrskontrolle der Kantonspolizei Aargau und wurden verhaftet.

Merken
Drucken
Teilen
Die Diebe entwendeten 1,7 Tonnen Kupfer.

Die Diebe entwendeten 1,7 Tonnen Kupfer.

Keystone

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fuhren die beiden Diebe mit einem Van im Industriegebiet in Dietikon bei einem Firmengebäude vor. In der Folge brachen sie das Rolltor und die Türe zur Industriehalle auf.

Die beiden Männer stahlen insgesamt 25 Kupferrollen, mit einem Gesamtgewicht von zirka 1'750 Kilogramm, verluden diese mittels einem Gabelstapler in das bereitgestellte Fahrzeug und fuhren Richtung Aargau davon.

Kurz vor 6.00 Uhr konnten die beiden 24-jährigen Rumänen anlässlich einer verkehrspolizeilichen Kontrolle der Kantonspolizei Aargau angehalten und überprüft werden. Die Polizisten stellten bei der Fahrzeugkontrolle die unverarbeiteten sowie neuwertigen Kupferrollen fest. Die beiden Verdächtigten wurden daraufhin verhaftet.

Nach der polizeilichen Sachbearbeitung wurden die beiden geständigen Kupferdiebe der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis zugeführt. (rom)