Turgi
Mit 2.2 Promille auf Kollisionsfahrt im neuen BMW

Stark betrunken prallte ein Autofahrer auf der Landstrasse zwischen Gebenstorf und Baden in die Leitplanke. Die Autoinsassen blieben unverletzt, am wenige Wochen alten Auto entstand ein Sachschaden von rund 22 000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Der Autofahrer hatte 2.2 Promille intus.

Der Autofahrer hatte 2.2 Promille intus.

Schweiz am Sonntag

Der Autofahrer, ein 38-jähriger Norweger, befand sich auf dem Weg von Gebenstorf nach Baden, als er in Turgi die Herrschaft über sein Auto verlor und in die dortige Leitplanke prallte.

Die beiden Autoinsassen blieben unverletzt. Am erst wenige Wochen alten Auto entstand allerdings ein Sachschaden von rund 22'000 Franken.

Eine Kontrolle der Kantonspolizei ergab, dass der in der Region wohnhafte Lenker stark betrunken war. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 2.2 Promille. Der 38- Jährige musste in der Folge eine Blutprobe abgeben. Die Kantonspolizei aberkannte ihm die Fahrerlaubnis und wird ihn an die Staatsanwaltschaft verzeigen, wie sie in einer Medienmitteilung bekannt gab. (rom)