Baden
Mit einer Prise Musik und Geschichte in den Tag starten

Im ThiK – dem Theater im Kornhaus Baden – kommen diese Woche Morgenvögel jeweils eine halbe Stunde lang in den Genuss von Konzerten und skurrilen Geschichten. Ein guter Start in den Tag.

Katja Ramseier
Merken
Drucken
Teilen
Im ThiK: Philipp Galizia spielt fröhliche Klänge auf dem Kontrabass und erzählt skurrile Geschichten. Katja Ramseier

Im ThiK: Philipp Galizia spielt fröhliche Klänge auf dem Kontrabass und erzählt skurrile Geschichten. Katja Ramseier

Es ist kurz vor sieben Uhr in der Früh. Draussen ist es zwar schon hell, doch in der Badener Altstadt ist es noch ruhig. Nur vor dem ThiK scheint etwas los zu sein – die Morgenvögel fliegen ein.

Der Saal füllt sich immer mehr und mehr mit Menschen. Schon vor dem Beginn der Vorstellung machen sie einen wachen und freudigen Eindruck. Langsam bewegen sie sich in Richtung der Sitzplätze.

Frosch fällt in offenes Grab

Philipp Galizia, selber ein bekennender Frühaufsteher, betritt die Bühne. Er spielt fröhliche Klänge auf seinem Kontrabass – das Publikum wird leise, die Aufmerksamkeit fällt auf Galizia. Mit einem fröhlichen Lachen im Gesicht erzählt Galizia Geschichten aus dem Leben.

So bekommen die Zuschauer beispielsweise die Geschichte von einem jungen Mann zu hören, der einst Pfarrer werden wollte – bis er in die Pubertät kam und ihm der Zölibat nicht mehr ganz so attraktiv schien.

Für den grössten Lacher sorgt aber die Geschichte von einem Frosch, der während einer Beerdigung in das offene Grab fällt und damit für grosses Aufsehen und Panik bei den Trauernden sorgt.

Mit seinem spröden Charme und seinem trockenen Humor vermag Galizia das Publikum bis um 8 Uhr mit weiteren Geschichten zu begeistern.

Während die einen nach dem Konzert gleich Richtung Bahnhof los rennen, nehmen sich die anderen Zeit und unterhalten sich nach dem Konzert noch ein wenig, so beispielsweise Ursula Meier.

«Solch witzige Geschichten zu Kaffee und Gipfeli finde ich einen guten Start in den Tag», sagt die Pensionärin. «Vielleicht werde ich diese Woche noch einmal vorbei schauen.»

Auch Philipp Galizia, um den sich nach seinem Auftritt eine kleine Gruppe gebildet hat, ist begeistert vom ThiK-Anlass. «Ich bin auch ein Morgenvogel, deshalb habe ich es sehr genossen», sagt er.