Neuenhof

Mit Flöten und Trommeln – eine ganze Schule zieht an die Olma

Über 200 Schülerinnen und Schüler stehen vor grossem Auftritt in der Ostschweiz.

Passend zum Motto «Im Aargau hets zwei Liebi» soll ein Flötenvorspiel des gleichnamigen Liedes Kernstück des Auftritts der Neuenhofer werden. Sämtliche verschiedenen darin enthaltenen, von Piccolo- bis Bassflöte reichenden Instrumente werden dabei von den Schülern selber gespielt. In der strophenweisen Wiederholung des Liedes stossen immer mehr Kinder und Jugendliche hinzu, bis das Ganze zu einem regelrechten Orchesterauftritt wird. Eine erste Kostprobe davon wurde an der Generalprobe der Schüler vorgezeigt und ist bei den an der Organisation beteiligten Lehrpersonen mit grosser Zufriedenheit beantwortet worden. «Die Blockflöte als Instrument wird bei uns schon lange kultiviert», erzählt die Schulleiterin Renate Baschek, und meint weiter schmunzelnd: «Besonders die Schüler in der Oberstufe sind froh, wenn sie nicht selber singen müssen, und auch wir sind froh um die relativ einfachen und trotzdem günstigen Instrumente».

Trommeln, Tanz und Theater

Jedoch ist das nicht das Einzige, womit die Neuenhofer aufwarten: Neben dem Vorspiel haben die Schüler unter Anleitung der Lehrkräfte auch noch einen tanzartigen Auftritt einstudiert, in welchem die Älteren eine Welle und die Jüngeren einen Stern bilden, aufeinandertreffen, und so auf spielerische Art die Symbole des Aargauer Wappens umsetzen. Weiterhin geplant ist ein Vorspiel mit Cajones: Diese kistenartigen, ursprünglich südamerikanischen Trommeln sind von den Schülern im Unterricht selbst gebaut und bemalt worden, und kommen nun in St. Gallen in einem kräftigen, rhythmischen Minikonzert zum Einsatz. Durchsetzt sind diese Trommelvorspiele wiederum von kurzen Theaterszenen, welche von den Schülern selbst geschrieben wurden und sich rund um das Alltagsleben der Jugendlichen, die Liebe, und Neuenhof als Wohnort drehen.

Insgesamt zeigt sich Baschek sehr froh um den guten Verlauf der Generalprobe, besonders auch, da die Organisation nicht ganz einfach war: «Nicht nur fand mitten in den Vorbereitungen ein Schuljahreswechsel statt – auch die Messe selbst findet direkt in den Herbstferien statt. So haben einige Eltern sogar ihre Ferien für uns verschoben, wofür wir natürlich sehr dankbar sind», erklärt sie. Die Voraussetzungen für einen tollen Auftritt sind gegeben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1