Birmenstorf
Mit gestohlenem Auto geflüchtet und verunfallt

Ein 26-Jähriger war Samstagnacht mit einem gestohlenen Auto unterwegs. Er entzog sich einer Kontrolle auf der A1, baute einen Unfall und wurde schliesslich an seinem Wohnort im Bezirk Baden festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Der 26-Jährige entzog sich der Verkehrskontrolle (Symbolbild)

Der 26-Jährige entzog sich der Verkehrskontrolle (Symbolbild)

Kapo AG

Der Seat mit Zürcher Kontrollschildern fiel einer zivilen Patrouille der Kantonspolizei Aargau am Samstag gegen 22 Uhr auf der A1 wegen übersetzter Geschwindigkeit auf. Die Polizisten wollten das in Richtung Bern fahrende Auto beim Anschluss Baden-West anhalten.

Zunächst schien der Fahrer das Haltezeichen zu befolgen. Unvermittelt wendete er allerdings und fuhr in Richtung Birmenstorf davon. Im dichten Nebel verlor die Patrouille das flüchtende Auto rasch aus der Sicht. Eingangs Birmenstorf kam der unbekannte Fahrer dann von der Strasse ab. Der Seat durchbrach die Leitplanke und kam anschliessend auf dem Gelände eines Gemüsehändlers zum Stillstand. Danach setzte der Unbekannte seine Flucht zu Fuss fort.

Die Fahndung mit etlichen Patrouillen und Polizeihunden blieb zunächst erfolglos, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Anhand zurückgebliebener Papiere geland es allerdings, den Mann zu ermitteln.

Die Kantonspolizei nahm den 26-jährigen Schweizer später in der Nacht an seinem Wohnort im Bezirk Baden fest. Er war abgesehen von leichten Schürfungen unverletzt. Da er jedoch alkoholisiert war, musste er im Spital eine Blutund Urinprobe abgeben.

Nach ersten Erkenntnissen wurde der Seat im Zusammenhang mit einem Einbruchdiebstahl im Kanton Zürich entwendet. Welche Rolle der 26-Jährige spielte, muss noch geklärt werden.

Die Staatsanwaltschaft Baden hat dazu eine Strafuntersuchung eröffnet. Die Ermittlungen der Kantonspolizei sind im Gange.