Den Shoppi Tivoli Besuchern wurde während den Entdeckerwochen die Möglichkeit geboten, mit vierzehn prominenten Shopping Guides die Geschäfte des grössten Einkaufszentrums der Schweiz neu zu entdecken und dabei verschiedene Aktivitäten zu erleben. 

Beim grossen Finale der Entdeckerwochen führte Beatboxer und Moderator «Knackeboul» durch den Nachmittag. Gilbert Gress begleitete 10 Gewinner durch die Einkaufswelt und unterhielt sie mit lustigen Geschichten und Shoppingtipps. Dabei entdeckte er einen Eisbär und wurde kurzerhand selber zum Gilbär. Schlussendlich war er nur noch durch seine neue Brille von seinem Doppelgänger zu unterscheiden.

Im Interview äussert er sich zu seinen persönlichen Modevorlieben und seinem Shoppingverhalten:

Wie würden Sie Ihren Fashion-Stil umschreiben?

Meinen Fashion-Stil verdanke ich meiner Frau. Sie sorgt dafür, dass ich jedes Mal elegant und respektvoll gegenüber meinen Zuschauern auftreten kann.

Wann waren Sie das letzte Mal Kleider bzw. Sportsachen einkaufen?

Eigentlich wollte ich gestern einkaufen gehen. Doch leider war mein guter Freund und Geschäftsführer des Kleiderladens nicht vor Ort. Darum werde ich morgen noch einmal hingehen.

Haben Sie eine Lieblings-Marke?

Die Marke ist mir egal. Es muss einfach gefallen.

Wie wichtig ist Ihnen Mode?

Die Mode von gestern ist die Mode von übermorgen.

Welches Kleidungsstück würden Sie nie mehr hergeben?

Das Trikot, als wir 1987 mit Xamax das erste Mal Schweizer Meister geworden sind.

Wo kaufen Sie Ihre Kleider am liebsten ein?

Bei meinem guten Freund in Strasbourg.

Wen nehmen Sie mit zum Kleider kaufen, bzw. lassen Sie sich von den VerkäuferInnen beraten?

Meine Frau ist für mich die beste Verkäuferin. Sie kommt immer mit beim Einkaufen.

Sind Sie ein Spontan-Shopper oder planen Sie Ihre Einkäufe?

Nein, da bin ich überhaupt nicht spontan.