Für einmal sprühen die Mitarbeiter des Werkhofs bei den Bushaltestellen Bodengraffitis gegen Littering auf, statt sie zu entfernen.

«Die Stadt Baden hat rund 500 Abfallbehälter. Diese werden aber nicht immer genutzt», sagt Stadtrat Roger Huber. Es gebe Raucher, die den Zigarettenstummel liegen lassen, obwohl ein Abfalleimer in der Nähe steht. Das Littering verursache Kosten von rund 300 000 Franken pro Jahr.

Ein Gesellschaftsphänomen

«Littering findet man in allen Altersklassen», sagt Thomas Stirnemann, Leiter des Werkhofs.

Nicht nur die Jungen gehen mit ihrem Abfall achtlos um. Die Aktion findet im Rahmen der Umweltwoche statt. Die Kleber bleiben, bis sie altersbedingt entfernt werden müssen.