Spreitenbach
Mit Leibchen unterwegs: Polizei nimmt zwei «Kriminaltouristen» fest

In Spreitenbach stiess die Kantonspolizei in einem Wohnquartier gestern auf ein Auto mit französischem Kennzeichen. Im Wagen fanden die Polizisten Einbruchswerkzeug und 30 neuwertige Fussball-Leibchen. Die beiden Männer wurden verhaftet.

Merken
Drucken
Teilen
Diebesgut Fussball-Leibchen

Diebesgut Fussball-Leibchen

Keystone

Im Auto von zwei Männern fand die Polizei gestern Nachmittag mutmassliches Diebesgut und Einbruchswerkzeug. Die Polizei nahm die beiden fest. Sie befinden sich für weitere Ermittlungen in Haft.

Das Auto mit französischen Kontrollschildern fiel einer Patrouille der Regionalpolizei Spreitenbach am Mittwochnachmittag in einem Wohnquartier auf. Die Polizisten stoppten das Auto und überprüften die beiden Insassen.

Bei der näheren Kontrolle des Autos fanden die Polizisten gegen 30 neuwertige Fussball-Leibchen mitsamt der Kleiderbügel im Wert von rund 3'000 Franken. Zudem
stiessen die Polizisten unter dem Sitz auf grosse Schraubenzieher und ein Brecheisen.

Die Polizei nahm die beiden Insassen fest. Es handelte sich um einen 33-jährigen Algerier und einen 24- jährigen Franzosen, beide ohne festen Wohnsitz in der Schweiz. Der Algerier war im Fahndungsregister bereits wegen Vermögensdelikten zur Verhaftung ausgeschrieben.

Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen gegen die beiden Männer aufgenommen. Sie geht davon aus, dass sie in der Schweiz auf Diebes- und Einbruchstour
waren, wie sie mitteilt. Beide befinden sich in Haft.