Bezirksgefängnis Baden
Mit Leintüchern abgeseilt: Ausbrecher aus Baden in Dänemark verhaftet und ausgeliefert

Vergangenen Sommer waren zwei Rumänen aus dem Bezirksgefängnis in Baden ausgebrochen. Einer von ihnen, gegen den die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm ein Verfahren wegen banden- und gewerbsmässigen Einbruchdiebstahls geführt hat, konnte in Dänemark verhaftet werden. Er wurde letzte Woche an die Schweiz ausgeliefert.

Merken
Drucken
Teilen
Mit Leintüchern seilten sich die beiden rumänischen Häftlinge im vergangenen Juli vom Bezirksgefängnis Baden ab.

Mit Leintüchern seilten sich die beiden rumänischen Häftlinge im vergangenen Juli vom Bezirksgefängnis Baden ab.

Tele M1/az

In der Nacht auf den 19. Juli 2016 waren zwei 39- und 33-jährige Rumänen aus dem Bezirksgefängnis Baden ausgebrochen. Die beiden Zellengenossen hatten sich mithilfe von zusammengeknüpften Leintüchern über das Dach des Bezirksgefängnisses abgeseilt. Eine sofort ausgelöste Grossfahndung blieb damals erfolglos.

Im Februar dieses Jahres konnte der inzwischen 34-jährige Rumäne in Dänemark verhaftet werden, nachdem er versucht hatte, mittels falscher Identität ins Land einzureisen.

Links: Gheorghe Fechete befindet sich noch auf der Flucht, rechts: Crisan Rostas, mittlerweile wieder hinter Gitter

Links: Gheorghe Fechete befindet sich noch auf der Flucht, rechts: Crisan Rostas, mittlerweile wieder hinter Gitter

az

Vor zwei Wochen hat Dänemark das Auslieferungsersuchen der Schweiz bewilligt. Inzwischen befindet sich der Rumäne wieder im Kanton Aargau in Haft.

Zellengenosse weiterhin zur Verhaftung ausgeschrieben

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm wirft dem Beschuldigten vor, zwischen August und November 2015 als Mitglied einer Bande bei mindestens 14 Einbruchdiebstählen in der Region Zofingen, aber auch in anderen Kantonen, beteiligt gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben und Sicherheitshaft beantragt.

Der zweite Ausbrecher, gegen den die Staatsanwaltschaft Baden ein Verfahren wegen banden- und gewerbsmässigen Einbruchdiebstahls geführt hatte, befand sich zum Zeitpunkt des Ausbruchs im vorzeitigen Strafvollzug. Er ist weiterhin international zur Verhaftung ausgeschrieben.

Wie sicher sind die Aargauer Gefängnisse?

Nach dem Ausbruch der beiden Rumänen stellte sich die Frage, wie sich die zwei Insassen so einfach mit Leintüchern abseilen konnten. Die Alarmanlage funktionierte entweder nicht oder war ausgeschaltet.