Fislisbach
Mit magischen Momenten verzaubern sie das Publikum

Die Musikgesellschaft kombinierte beim Jahreskonzert Traditionen mit neuen Ideen und begeisterte damit das Publikum. Mit einer «Jam Session» und «The Black Beats» zeigt das Orchester dem Nachwuchs, dass einem hier nicht langweilig wird.

Isabel Steiner
Drucken
Teilen
Herbert Wendel, Dirigent der MGF.

Herbert Wendel, Dirigent der MGF.

Unter dem Motto «The Magic of Music» präsentierte die Musikgesellschaft Fislisbach am Wochenende ihre Showeinlagen. Die Idee, eine kreative Projektgruppe bei den Vorbereitungen mit an Bord zu holen, scheint aufgegangen zu sein. Das Jahreskonzert war ein voller Erfolg. Das begeisterte Publikum war der beste Beweis dafür.

Ein jüngeres Zuhörerpublikum sollte angesprochen werden und trotzdem wollte man auch die Traditionen der vergangenen Jahreskonzerte nicht allesamt über Bord werfen. Ein anspruchsvolles Unterfangen, das die Musikgesellschaft aber mit kreativen Ideen problemlos in die Tat umsetzte.

Der charmante Magier Arthur Roscha führte nicht nur galant durch den Abend, sondern verzauberte das Publikum gleich von Beginn an und sorgte für den einen oder anderen magischen Moment. Das 45-köpfige Blasorchester spielte unter der musikalischen Leitung von Herbert Wendel mehrheitlich moderne Unterhaltungsmusik.

Das Konzert bot aber auch vielen Solisten den nötigen Raum. Ein schon fast legendärer Marsch durfte dann trotzdem nicht fehlen.

Eindrücklich war die «Showeinlage» einer spontan formierten «Jam Session», die bewies, dass es nicht immer Noten braucht, um inspiriert zu werden. Auch die Jugendmusik Fislisbach, unter der Leitung von Christian Kohler, hatte an diesem Abend ihren Auftritt.

Aussergewöhnlich waren die musikalischen Einlagen der 18-köpfigen Rhythmus Band «The Black Beats». Wussten Sie, dass man mit Mülltonnen und Leitern Klänge erzeugen kann? Der Applaus dafür war ebenfalls überwältigend.

Aktuelle Nachrichten