Baden
Mutige Frösche, schüchterne Schweine und Co.

Die Buchillustratorin Kathrin Schärer war zu Gast im Kindermuseum – und sorgte für leuchtende Augen. Im Rahmen der Sonderausstellung «Faszination Buch» hat Kathrin Schärer sich bei der Arbeit über die Schulter blicken lassen.

Rosmarie Mehlin
Drucken
Teilen
Kinderbuch-Illustratorin Kathrin Schärer zeichnet für die Kinder. kaysel

Kinderbuch-Illustratorin Kathrin Schärer zeichnet für die Kinder. kaysel

Zwei Tische dominierten am Wochenende den Werkraum im Untergeschoss vom Kindermuseum. An dem einen arbeitete die Bilderbuch-Illustratorin Kathrin Schärer, am anderen eiferten Buben und Mädchen ihr mit Papier, Farbstiften und Schere nach. Sie waren hoch konzentriert, hatten rote Backen und glänzende Augen.

Die hatten auch die Mamis und Omis, die in den Ecken sassen, vertieft in Geschichten und – ganz besonders – in Zeichnungen von Fröschen, Kühen, Schweinen, Mäusen, Schnecken und vielen anderen Tieren. Die sehen zwar so aus, dass man sofort erkennt, von welcher Art sie sind. Aber, was sie tun, ist meist alles andere als tierisch. Lustig sind sie und zauberhaft, frech oder schüchtern, ängstlich oder mutig – einfach zum Liebhaben und so, dass sie Klein und Gross zum Staunen bringen.

Mit der Zeichnerin zeichnen

In Basel geboren und aufgewachsen, hatte sie dort die Kunstgewerbeschule besucht und war Zeichen- und Werklehrerin geworden. «Als meine Nichte vierjährig wurde, wollte ich ihr zu Ostern ein Bilderbüchlein schenken. Da ich keines fand, das mir gefiel, habe ich kurzerhand selber eins gemacht», verrät sie. Als Geschichte hat sie den Text vom Lied «Ohr verlore» von der «Ohrewürm»-CD von «Stiller Has» verwendet und sie selber illustriert.

Schon immer habe sie besonders gerne Tiere gezeichnet. 2001 war im Sauerländerverlag Schärers erstes «richtiges» Buch erschienen: «Bella bellt und Karlchen kocht». Die Geschichte um die verdrehte Welt, in der Tante Bella am Laternenpfahl schnüffelt und Hund Karlchen am Tisch sitzt, hat sie selber geschrieben. Inzwischen hat sie rund 20 Kinderbücher illustriert. Bei vielen davon ist Lorenz Pauli aus Bern der Autor, unter anderem bei «Johanna im Zug», «Mutig, mutig» oder «Oma, Emma, Mama».

Kathrin Schärer berichtet, dass sie die Tiere jeweils mit Farbstiften sowie Deck- und Ölkreide auf braunes Zeichenpapier zeichnet, dieses mit Klebefolie versieht, die Tiere dann ausschneidet und in einen Buchentwurf klebt. «Den Hintergrund male ich dann in Aquarelltechnik.» Während die sanfte, liebenswerte 42-Jährige aus dem Nähkästchen plaudert, wird sie vom einen oder anderen Nachwuchs-Künstler unterbrochen: «Wie geht das jetzt?» «Was muss ich da machen?» Schärer gibt Tipps, lobt und strahlt mit den Mamis, Omis und Binggissen um die Wette.

Aktuelle Nachrichten